Advent 2017

Advent 2017
Benötigt werden 3 Knäuel Nirvana von Filatura di Crosa oder 1 Strang Merino fine von Mondial

Donnerstag, 31. März 2011

Langhalshase

Heute habe ich einen Langhalshasen aus Malabrigo Lace gestrickt. Er ist nun ein eher labbriges, 30 cm langes Etwas. Morgen werde ich ihn in die Waschmaschine stecken. Ich hoffe es klappt beim ihm genauso, wie bei seinen Vorgängern aus den letzten Jahren.

Die Jacke ist heute etwas weniger gewachsen, als in den letzten Tagen.

Vom Ringtuch habe ich einen Mustersatz gestrickt.

Mittwoch, 30. März 2011

schon wieder Doppelstrickjacke

Im Moment überhäufe ich euch mit Anfangsbildern von meiner Doppelstrickjacke. Ich bin nun in Reihe 29 von 180 bis zur Passe.
Diesmal habe ich Ausschnittbilder gemacht. Das erste Motiv ist nun fertig. Die nächsten Motive gehen fließend ineinander über.
Das Muster wird jeweils bei der Hälfte und der Seite des Mustersatzes gespiegelt. Es sind drei Mustersätze in der Breite des gesamten Hauptteiles, deshalb wird die Seitenlinie nicht an einer dieser Stellen sein.

Das Ringtuch ist auch ein paar Runden gewachsen.

Dienstag, 29. März 2011

Heute wieder Fotos

Heute gibt es statt der Bilder von gestern ganz aktuelle Bilder vom Jackenbeginn. Jetzt kann man wirklich schon was vom Muster erkennen. Gefällt es euch? So viel Zeit, wie in den letzten Tagen werde ich nicht immer für die Jacke haben. Aber ich weiß nun, dass es Spass macht sie zu stricken.



Das quadratische Ringtuch für meine Tochter habe ich heute Mittag angeschlagen. Wie auch schon bei anderen Tüchern, stricke ich das traditionelle Ringmuster in glatt rechts Optik statt kraus rechts und mit gerichteten Abnahmen, so dass die Maschen neben dem mittleren Loch oben liegen. Das ist bei dieser von der Mitte heraus quadratischen Fassung besonders einfach. Ich habe mir eine eigene Strickschrift dafür geschrieben. Soll ich sie hinterher veröffentlichen?

Montag, 28. März 2011

Kein Foto

Heute wollte ich einen Ausschnitt vom Anfang der Doppelstrickjacke zeigen. Leider spielt die Kamera nicht mit. Morgen mache ich halt neue Fotos, die ich dann sicher zeigen werde.

Morgen werde ich auch mit dem quadratischen Ringtuch für meine Tochter anfangen.
Weiter geplant habe ich für die nächsten Tage einen strickgefilzten Osterhasen, eventuell ein tunesisch gehäkeltes Osternest und den Beginn einer gestrickten Gottesanbeterin.

Sonntag, 27. März 2011

Erste Musterreihen

Nachdem ich ja gestern angeschlagen hatte und das Muster begonnen hatte, habe ich heute weitergestrickt. Allmählich kann man schon ein bisschen erkennen. Die 2 x 438 Maschen knubbeln sich ganz schön auf der 80 cm Nadel. Ich hadere ein wenig mit dem Rot. Es ist nicht hundertprozentig in meinem Farbschema. Da es
auch noch stark changiert, werden die roten Flächen ein wenig streifig. Ich hoffe das Gesamtbild stimmt nachher trotzdem.



Samstag, 26. März 2011

Korallentuch fertig und nächstes Teil angeschlagen


Nun ist das Korallentuch fertig. Es ist größer als ich dachte. Da ich das Tuch sowieso noch einmal stricke, werde ich noch eine kleinere Version ohne Wiederholung der Wellen versuchen. Es wiegt nur 40 g und hat eine Spannbreite von 145 cm von Spitze zu Spitze. Im Bogen sind es sogar 155 cm. In der Mittellinie ist es 68 cm lang.
Auf dem letzten Foto zu diesem Tuch zeige ich einen Ausschnitt mit den mittleren Korallen. Ich hoffe sehr man kann sie auch erkennen.




















Natürlich musste ich dringend was Neues anschlagen. Das nahe liegende Projekt war da erst mal meine Doppelstrickjacke. Da ich immer wieder mit dem Zählen großer Maschenmengen Probleme habe, habe ich alle 50 Maschen pro Farbe einen Maschenmarkierer eingehängt. In der dritten Reihe habe ich zusätzlich noch Markierer für die Musterrapporte und die Mitte der Rapporte eingehängt. So habe ich in dieser Reihe 14 Markierer auf der Nadel. In der nächsten Reihe habe ich dann die Zählhilfen entfernt. Eine weitere Herausforderung war noch die erste richtige Musterreihe. Die folgende Reihe geht schon viel fließender, da jetzt ja Orientierungspunkte durch den Farbwechsel auf der Nadel sind.
Die Jacke wird mich sicher lange begleiten.
In den nächsten Tagen werde ich noch andere Projekte beginnen, da die Jacke für mich sein wird und deshalb es nicht eilig ist, dass sie fertig wird.


Freitag, 25. März 2011

Korallentuch von der Nadel gehüpft

Heute habe ich die letzten Maschen vom Korallentuch gestrickt. Die quer angestrickte Borte ging schneller, als ich dachte. Diese Art den Abschluss zu stricken hat einen Menge Vorteile. Die Kante ist identisch mit den Seiten und genauso elastisch und am Ende müssen nur wenige Maschen abgekettet oder in diesem Fall mit Maschenstich verbunden werden.
Nun muss das Tuch noch gespannt werden. Das werde ich morgen früh machen. Spätestens morgen Abend ist es dann fertig.

Donnerstag, 24. März 2011

Korallentuch und tunesisches Täschchen

Heute habe ich die Korallen des Korallentuches vollendet. Sind sie zu erkennen?
Nun fehlt noch die quer angestrickte Borte, die ich auch schon begonnen habe.

Da ich gestern Abend von Clover gehört habe, dass vor allem die tunesischen doppelseitige Häkelnadel auf der H+H in Köln vorgeführt werden soll, habe ich mein erstes tunesisches Teil gehäkelt. Es klappte so wunderbar, dass ich gleich ein paar Muster eingebaut habe. In das kleine Täschchen passt mein Taschenrechner.


Mittwoch, 23. März 2011

Anleitung fertig

Heute habe ich die Anleitung für meine Doppelstrickjacke soweit fertig gemacht. Beim Stricken kann es noch zu minimalen Änderungen kommen. Die ersten beiden Stränge habe ich gewickelt. Angeschlagen habe ich heute jedoch noch nicht.

Dafür ist mein Korallentuch gut gewachsen. Es fehlen nur noch wenige Reihen der Korallenstrickschrift.

Die Jacke und den Pullover, die ich für Karin zusammengenäht habe, habe ich ihr heute überreicht. Sie ist sehr glücklich damit.

Dienstag, 22. März 2011

Es geht wieder weiter

Heute Abend bin ich weiter als ich gestern Nachmittag war, als ich die Nadel herausgezogen habe. Ich habe inzwischen Strickschrift 3 Korallen erreicht. Meine Berechnungen passen perfekt. Die Korallenstrickschrift hat 28 Reihen. Ich freue mich schon diese zu stricken, da das Muster nun interessanter wird.





Montag, 21. März 2011

so was Dummes

So was Dummes passiert mir nur sehr selten. Was ist passiert?
Kurz bevor ich die Wellenstrickschrift vollendet hatte, habe ich die Mustersätze nachgezählt und habe mit Entsetzen festgestellt, dass auf der linken Seite ein Mustersatz zu wenig ist. Mir fiel sofort ein, dass ich Samstag einen Fehler an dieser Kante eingebaut hatte, den ich behoben glaubte. Leider habe ich stattdessen insgesamt 8 Maschen zu wenig auf der Nadel gehabt.
Heute Nachmittag habe ich dann kurz entschlossen die Nadel gezogen und dieses Foto gemacht. Dann habe ich geribbelt. 1 Reihe oberhalb des Fehlers habe ich die Maschen wieder auf die Nadel genommen und den Fehler nun wirklich behoben. Es wird schon etwas dauern, bis ich die 26 geribbelten Reihen wieder hochgestrickt habe. Ein paar Reihen habe ich schon wieder geschafft.

Zwischendurch arbeite ich an der Anleitung für mein nächstes Großprojekt, bei dem es sich nicht um ein Tuch handelt.

Sonntag, 20. März 2011

Aeolian zum Letzten

Heute gibt es mal wieder eine Bilderflut, da ein Tuch fertig ist. Es ist der Aeolian aus der Knitty Spring 2009.
Das Tuch wiegt 110 g. Von der feinen Merinosilk von Grignasco habe ich 76 g verbraucht. Das restliche Gewicht stammt von den Perlen, die man auf den Fotos leider nicht oder nur sehr schlecht sieht. Nur auf dem Ausschnittfoto kann man sie wirklich erkennen. Es ist in der Mittellinie 95 cm lang und hat eine Spannweite von über 2 m.
Spätestens Samstag werde ich es Elisabeth überreichen, für die ich es gestrickt habe.



















Nun habe ich nur noch das Korallentuch auf meinen Nadeln. Da muss bald noch was Neues her.

Samstag, 19. März 2011

Aeolian auf dem Spannbrett

Nachdem ich heute morgen das letzte Drittel des Tuches abgekettet habe, habe ich es heute Abend gewaschen und anschließend auf meinem Spannbrett auf gepinnt. Morgen früh wird der Aeolian dann trocken und damit fertig sein. Dann hat er eine Fotosession vor sich.

Heute Nachmittag war ich auf dem Duisburger Wollmeisentreffen und habe dort weiter an meinem Korallentuch gestrickt. Die Hälfte der Wiederholung von Strickschrift 2 ist geschafft.

Heute nach dem Chat werde ich weiter an der Anleitung zum nächsten Großprojekt arbeiten.
Da muss ich wegen des Musters ganz schön basteln.

Spät geworden und doch noch nicht fertig

Heute habe ich es doch nicht geschafft, den Aeolian fertig abzuketten. Das hat mehrere Gründe.
1. Die Abkettreihe ist über 1000 Maschen lang und jede Masche wird doppelt gestrickt.
2. Statt zügig durch zu stricken, habe ich begonnen das nächste Projekt vorzubereiten.
3. Das restliche Leben hat heute auch ein bisschen mehr Zeit benötigt.

Am Korallentuch habe ich auch nicht viel gestrickt. Die Zeit in der Straßenbahn zum Laden ist halt nicht sehr lang und die Reihen werden immer länger.

Mal sehen, was ich morgen schaffe.

Donnerstag, 17. März 2011

Creativa

Heute war ich fast den ganzen Tag als Besucher auf der Creativa. Ich habe viel gesehen und bewundert und auch einiges eingekauft, wie auf dem ersten Foto zu sehen.

Wie schon die letzten beiden Jahre habe ich einen Klöppelworkshop belegt. Da ich schon Löcherschlag, Halbschlag und Ganzschlag geübt hatte, bekam ich diesmal eine neue Aufgabe. Diesmal durfte ich statt eines graden Armbandes ein Osterei klöppeln. Dort wird Halbschlag und Ganzschlag miteinander kombiniert. Es hat mir wieder Spass gemacht. Vielleicht werde ich doch einmal zu Hause üben. Ich weiß nun, dass es verkürzte Reihen nicht nur beim Stricken gibt. :-)


Für den Aeolian, habe ich Perlen nachgekauft. Heute Abend habe ich die vorletzte Musterreihe beendet und die entsprechende Rückreihe gestrickt. Morgen werde ich die letzten beiden Reihen stricken und das Tuch abketten und spannen.

Im Zug habe ich am Korallentuch weitergestrickt. Es wächst also auch.

Mittwoch, 16. März 2011

Für Karin

Nun ist auch die Jacke von Karin zusammengenäht. Ich hatte Sorge, dass der Armausschnitt zu eng ist, aber es scheint zu passen.
Karin kann nun die vorderen Blenden und das Halsauschnittbündchen anfügen.
In den nächsten Tagen werde ich den Pullover und die Jacke Karin überreichen. Ich freue mich schon darauf.



Beim Aeolian ist leider ein Hindernis aufgetreten. Die Perlen sind in der vorletzten Musterreihe einige Mustersätze nach der Mitte verbraucht. In dieser Reihe ist der Perlenverbrauch besonders hoch. Auch in der folgenden Musterreihe werden noch 84 Perlen benötigt. Mal sehen wie Elisabeth und ich dieses Problem lösen.

Das Korallentuch ist bis jetzt fast gar nicht gewachsen. Das wird sich aber noch ändern, bis ich ins Bett gehe.

Dienstag, 15. März 2011

Korallentuch Zwischenstand

Heute kann ich wieder ein Bild zeigen.

Das Korallentuch wächst. Strickschrift 2 Wellen habe ich nun einmal gestrickt. Für das kleine Tuch soll diese noch ein zweites Mal gestrickt werden. Kann man die Wellen erkennen?

Der Aeolian geht nun wirklich in den Endspurt. Es fehlen nur noch 9 Reihen.

Neue schöne Projekte sind in Planung. Davon berichte ich ein andermal.

Montag, 14. März 2011

Nur Text

Heute habe ich relativ wenig gestrickt.

Beim Aeolian habe ich den Edge Set-up Chart vollendet und vom Main Edge die ersten 4 Reihen gestrickt. Nun fehlen nur noch 14 Reihen, die allerdings um die 1000 Maschen haben und mit Perlen und Noppen dicht gespickt sind. Donnerstag oder Freitag werde ich das Tuch aber aller Wahrscheinlichkeit nach fertig haben. Ich bin schon sehr gespannt, wie groß das gespannte Tuch sein wird. In jedem Fall wird es wunderschön werden.

Vom Korallentuch habe ich nur sehr wenige Reihen gestrickt. Ein paar mehr werden es heute aber noch werden.

Von Karins Jacke habe ich den ersten Ärmel an das Hauptteil genäht. Es ging besser als gedacht. Ich hatte etwas Bedenken, weil der Armausschnitt relativ klein ist, die Armkugel hingegen groß.
Ich hoffe auf viele Teilnehmer meiner Kurse in Backnang. Da ich nicht in der Nähe wohne, habe ich einige Unkosten. Bei dem Kurs kann jeder noch eine Menge dazulernen. Eine schöne Anleitung ist auch noch dabei.

Sonntag, 13. März 2011

Workshop Ankündigung Backnang



Heute mache ich wieder auf Workshops, die ich halte aufmerksam.
Am 29. und 30. April, werde ich bei dem Backanger Wollfest an beiden Tagen je einen Workshop halten. Ich werde dort, wie in Köln, versuchen zu erklären, wie sich Löcher und Abnahmen zueinander verhalten und wie man Strickschriften so liest, dass man Fehler vermeidet, aber auch, wie man sie findet und korrigiert. Dazu habe ich ein Musterstück entworfen, dass sich hinterher als Pulswärmer oder Armband nutzen lässt.
Zusätzlich wird es die Anleitung vom Korallentuch geben, an dem ich grade arbeite. Nach dem Wollfest werde ich diese Anleitung veröffentlichen.

Samstag, 12. März 2011

Nun geht es los

Nachdem ich gestern die Anleitung fertig geschrieben habe, konnte ich heute das Korallentuch anschlagen. Ich stricke es aus BFL ( Blue Faced Leicester) Lace von lanafina. Die Farbe ist ein schönes, leicht changierendes Korallenrot. Sie hat mich zu diesem Muster inspiriert.
Auf dem Foto sind die ersten 22 Reihen zu sehen. Das ist die Strickschrift 1 der Anleitung.

Der Aeolian ist auch wieder um einige Reihen gewachsen.

Nachdem ich gestern den Pullover für Karin fertig zusammengenäht habe, habe ich heute schon mal die Schulternähte ihrer Jacke geschlossen.

Freitag, 11. März 2011

Näharbeiten


Heute habe ich die letzten Nähte an Karins Pullover geschlossen.
Das erste Foto zeigt, wie er noch vor wenigen Tagen aussah.
Das zweite Foto zeigt die Nähte von innen.
Sie sind schön flach geworden. Von außen sind sie fast nur wegen des Farbwechsels zu erkennen.
Auf dem dritten Foto sieht man, wie der Pullover nach dem Zusammennähen aussieht. Nun braucht Karin nur noch den Halsauschnittbund zu stricken. Dann ist ihr Pullover fertig.



Heute habe ich die Anleitung zum Korallentuch vollendet. Ich werde also in den nächsten Tagen mit ihm anfangen.
Beim Stricken werde ich dann Fehler korrigieren. Meist sind bei mir von vornherein nicht sehr viele vorhanden.


Der Aeolian ist natürlich auch um einige Reihen gewachsen.







Donnerstag, 10. März 2011

Zwischenstand

Heute habe ich, wie erwartet, den letzten Agave Chart vom Aeolian vollendet. Das versprochene Zwischenstandsfoto habe ich natürlich auch gemacht. Nun folgt der 46 Reihen lange Edge Chart, der den Abschluss des Tuches bildet. Bis ich diese Reihen fertig habe, wird es sicher noch einige Zeit dauern, da ja jede Reihe länger wird.

An der Anleitung zum Korallentuch habe ich heute gearbeitet. Sie ist aber noch nicht fertig.

Dafür habe ich mit den Näharbeiten für Karin begonnen. Morgen brauche ich von ihrem Pullover nur noch die langen, aber einfach zu nähenden Seiten- und Ärmelnähte zu schließen, da ich heute die Ärmel schon eingesetzt habe. Morgen gibt es dann zu diesem Projekt Fotos.

Mittwoch, 9. März 2011

Korallentuch Entwurf

Heute habe ich sehr viel an der Strickschrift zum Korallentuch gearbeitet und diese etwas getestet. Ich glaube, jetzt passt alles. Ein bisschen rechnen muss ich aber noch, ob auch wirklich alles stimmt.
Morgen werde ich die Anleitung zu dem Tuch schreiben. Danach kann ich es stricken. Vorher werde ich vielleicht noch ein paar Reihen aus der Baumwolle testen.
Heute habe ich, wie man auf den Fotos sieht,
den Anfang getestet und die letzten 28 Reihen mit den Korallen. Die Borte habe ich noch nicht getestet, aber schon als Strickschrift geschrieben.


Selbstverständlich ist auch der Aeolian gewachsen. Morgen wird der letzte Agave Chart fertig werden. Dann mache ich ein neues Zwischenstandsfoto davon.


Dienstag, 8. März 2011

Endlich fertig

Heute habe ich das Pfauenaugentuch vom Spannbrett befreit. Nach dem Abschneiden der Fadenenden, musste es eine Fotosession über sich ergehen lassen.
Das Tuch ist nach der Anleitung "Wedding Peacock" von MMario gestrickt. Wie ich schon vorher schrieb, habe ich es statt als Kreis als Halbkreis gestrickt. Es wiegt 82 g und hat eine Spannweite von 190 cm. Die Länge beträgt 85 cm. Durch die Halbkreisform kann man sich darin einwickeln.
Begonnen habe ich das Tuch vor zwei Monaten anlässlich eines Pfauenaugen KALs in der Düsseldorfer Treff-Gruppe in Ravelry. Es hat Spass gemacht dieses Tuch zu stricken. Es hat nur so lange gedauert, weil ich an ihm fast nur früh morgens gestrickt habe.

Heute habe ich natürlich wieder einige Reiihen des Aeolian gestrickt.
Vom Korallentuch habe ich den Anfang geschrieben. Da muss ich noch einiges testen, bevor ich mit der richtigen Wolle anfange, es zu stricken. Wahrscheinlich schreibe ich, wie so oft, erst die vollständige Anleitung und stricke es dann danach.

Montag, 7. März 2011

Nur noch warten

Heute morgen habe ich mein Pfauenauge abgekettet. Zum Glück habe ich kurz entschlossen entschieden in der letzten Rückreihe abzuketten. Es blieben 3,50 m Wolle über. Da die Kante aber über 4 m lang ist, konnte das einfach nicht anders reichen. Insgesamt habe ich das Tuch um 8 Reihen im ersten Teil des Chart 4 vor den letzten Augen und 3 glatt rechte Reihen ganz zum Schluss gekürzt.
Dann durfte ich Fäden vernähen. Da die Wolle zwischendrin aus mir unbekannten Gründen etwas brüchig war, waren das einige. Ich nehme an, die Wolle hat durch mehrmaliges Umwickeln etwas gelitten. Ich hatte sie von privat gewonnen. Das sie brüchig ist, wußte ich aber schon vor dem Anschlagen, habe ich also billigend in Kauf genommen.
Nach dem Auswaschen des Spinnöls, liegt das Tuch nun gut gespannt zum Trocknen auf meinem Spannbrett. Morgen ist es dann fertig. :-)
Rosenmontag sei Dank habe ich heute nur wenig anderes gestrickt.
Der Aeolian ist dennoch ein paar Reihen gewachsen. Gestern Nacht habe ich noch entschieden den Yucca Chart ein viertes Mal zu stricken. Danach stricke ich aber unabhängig vom Gewicht weiter.

Sonntag, 6. März 2011

Planung wird konkreter

Eben habe ich endlich das erste Muster für das Korallentuch getestet. Es soll Wellen darstellen.
Ich hoffe es ist am Ende erkennbar.
Das Tuch soll ein weit ausschwingend und eher flach werden. Es soll ab der oberen Mitte gestrickt werden. Aus der unteren Kante sollen Korallen wachsen.
Das Testmuster ist eine Hälfte ohne Abnahme in der späteren Mitte. Den Anfang habe ich nur normal angeschlagen. Da muss ich mir noch einen Beginn mit weniger Maschen ausdenken.

Das Pfauenaugentuch werde ich morgen abketten. Ich hoffe immer noch, dass ich mit der Wolle hinkomme.

Heute noch werde ich den dritten Agave Chart beenden. Dann werde ich wieder die restliche Wolle wiegen und entscheiden, ob noch einer eingefügt wird.

Samstag, 5. März 2011

Zwischenstände

Heute war ich wie meistens beim Stricktreffen in Kaarst. Dort bin ich gut voran gekommen mit beiden Tüchern.
Vom Pfauenauge fehlen nur noch 3 1/2 Reihen plus die Abkettreihe. Ich hoffe die restliche Wolle reicht dafür. Wenn nicht, muss ich halt etwas früher aufhören.








Beim Aeolian habe ich im Agave Chart einen Teil der angegebenen Perlen eingefügt. Das Tuch soll nicht ganz so schwer werden wie die Vorlage. Dafür soll es riesig werden. Da von der Wolle noch 66 g nach dem zweiten Agave Chart übrig sind und die Abschlusskante nach den Angaben der Anleitung beim großen Tuch ca. 45 % ausmacht, stricke ich einen dritten Agave Chart. Mal sehen, wie viel Wolle nach diesem verbraucht ist.










Die nächsten Aufträge habe ich dort auch bekommen. Ich werde zwei Pullover zusammennähen. Ich habe keinerlei Problem damit und Karin ist mir sehr dankbar. :-)

Sehr spät aber trotzdem

Heute war mein Ajourmuster-Workshop in Köln. Er ist wunderbar gelaufen. Alle haben was dabei gelernt und waren mit meinem Workshop sehr zufrieden.
Viel gestrickt haben die Teilnehmer nicht, aber das zugehörige Skript wird ihnen auch zu Hause noch weiterhelfen.
Mir hat diese Arbeit Spass gemacht und ich werde es gerne immer wieder tun.

Alke Reeh hat heute ihr Bild abgeholt. Wenn sie es rechtzeitig gerahmt bekommt, ist es schon auf ihrer nächsten Ausstellung, die am 13. März im Kulturforum Alte Post in Neuss beginnt, zu sehen.

Vom Pfauenaugentuch fehlen nur noch 7 Reihen. Ich hoffe die Wolle reicht so weit. Wenn nicht, kann ich jetzt aber jederzeit aufhören. Ein paar Tage werde ich dafür noch brauchen, da ich täglich meist nur 2 Reihen daran stricke.

Auch am Äolischen Tuch habe ich heute weitergestrickt.
Das nächste Tuch muss erst entworfen werden. Die Ideen nehmen Formen an. Sie müssen aber noch getestet und in Zusammenhang gebracht werden. Es soll ein kleineres Tuch mit dem Namen Korallentuch werden.

Jetzt wünsche ich mir von meinen Lesern auch mal Kommentare.

Donnerstag, 3. März 2011

Wieder was fertig

Heute sind gleich zwei Sachen fertig geworden.

Ganz früh am Morgen habe ich die Myrtenblattstola vom Spannbrett genommen und die Fäden abgeschnitten. Vor dem Spannen hatte ich sie schon vernäht.
Die Stola heißt im Buch " Victorian Day Today" von Jane Sowerby Myrtle Leaf Shawl with Willow Border. Sie ist nun 52 cm breit und 180 cm lang.
























Das Bild für Alke Reeh ist auch fertig. Ein Foto vom fertigen Bild kann ich erst zeigen, wenn es in einer Ausstellung hing. Ich freue mich darauf.







Mittwoch, 2. März 2011

Verwandlungen

Heute habe ich zwei Verwandlungen erlebt. ;-) Deshalb folgt nun eine wahre Bilderflut.

Der Oktopus zu Deutsch auch gemeiner Krake ist fertig und sieht umwerfend aus. Die Anleitung von Hansi Singh aus dem Buch Amigurumi Knits ist exakt ausgearbeitet.


















































Und dies ist die zweite Verwandlung. Ungespannt ist die Stola nur 31 cm breit und 163 cm lang. Auf dem Spannbrett ist sie über 60 cm breit und über 180 cm lang. Viel kleiner wird sie dann am Ende auch nicht sein. Morgen nehme ich sie vom Spannbrett und mache Bilder von der Stola.