Advent 2017

Advent 2017
Benötigt werden 3 Knäuel Nirvana von Filatura di Crosa oder 1 Strang Merino fine von Mondial

Montag, 28. Februar 2011

Mein täglicher Fortschritt

Auch heute habe ich Fortschritte gemacht.
Es ist nicht ganz so viel, wie am Wochenende, aber durchaus sichtbar.

Am meisten habe ich heute an dem Bild für Alke Reeh gearbeitet.
Deshalb habe ich mal ein Bild vor dem Weiterdrehen gemacht. Mir gefällt es. :-)

Den Körper vom Oktopus habe ich heute in der Straßenbahn angeschlagen. Die Chenilledrähte habe ich inzwischen in der Stadt besorgt. Sobald ich mir ein wenig Zeit für ihn nehme, wird er fertig werden. In jedem Fall ist er mein derzeitiges Straßenbahnprojekt, weil er so handlich ist.

Die Stola wird voraussichtlich am Mittwoch oder Donnerstag fertig sein. Die Tücher werden deutlich länger brauchen, da sie sehr groß sind und ich an ihnen im Moment nur sehr wenig stricke.

Sonntag, 27. Februar 2011

Es geht voran

An allen Teilen habe ich weitergearbeitet. Die Borte von der Stola wächst langsam aber sicher. Ich bin nun in der Mitte der zweiten langen Seite. Bis jetzt habe ich heute 21 Mustersätze gestrickt. Ein paar werden heute noch folgen.
An den beiden Tüchern habe ich nicht so viel gestrickt.
Dafür habe ich einige Blümchen von dem Bild vollendet.
Da ich von all diesen Fortschritten nichts zeigen kann, habe ich mir für die Unterseite vom Oktopus etwas Zeit genommen. Das Unterteil ist nun fertig gestrickt. Jetzt fehlen davon nur noch die Chenilledrähte, die ich morgen kaufen werde.
Den Körper werde ich in den nächsten Tagen stricken.

Samstag, 26. Februar 2011

Fortschritte

Ich komme mit allen Teilen weiter.
Heute beim Stricktreffen habe ich auch Nachschubwolle für die Stola bekommen.
So nun im Einzelnen.
Das Äolische Tuch wächst tüchtig. Der sogenannte Yucca Chart ist beendet. Wie für das große Tuch vorgesehen, habe ich 12 Wiederholungen gestrickt. Ich bin nun mitten im Transition Chart. Es macht Spass mit der feinen Merinosilk von Grignasco zu stricken.





Vom Oktopus habe ich die 8 Arme zusanmmengefügt. Nun kann wenigstens keiner verloren gehen. Als nächstes wird die Unterseite gestrickt.
Von der Stola und dem Pfauenauge gibt es heute kein Bild. Auch an dem Bild für Alke Reeh habe ich heute weitergearbeitet.

Freitag, 25. Februar 2011

Workshop in Köln


Am 4. März halte ich einen Lochmusterworkshop in der Maschenkunst in Köln.
Ich habe dafür eine Musterprobe vorbereitet, die man hinterher als Pulswärmer oder Handstulpe nutzen kann. Ich werde versuchen nahezubringen, wie Lochmuster funktionieren und wie sich die Muster in der Strickschrift wiederspiegeln. Selbstverständlich werde ich auch Tipps geben, wie man Fehler vermeidet oder korrigiert.





















Workshopplan der Maschenkunst anklicken

Donnerstag, 24. Februar 2011

Wie versprochen


Heute zeige ich, wie versprochen, das erste Bild von meinem Oktopus.
Die Anleitung ist aus dem Buch Amigurumi Knits von Hansi Singh. Ich habe erst 3 Arme gestrickt, weil ich viel Zeit für meine anderen Projekte verbrauche.


Mittwoch, 23. Februar 2011

Begonnen

Heute habe ich mit meiner Arbeit für Alke Reeh begonnen. Ich möchte gerne zeigen, wie das funktioniert.

Damit ich eine Vorstellung habe, wie es hinterher aussehen wird, hat sie ein kleineres Bild vorbereitet. Die Blumen sind mit Kettmaschen durch die Pappe gehäkelt und sehen wie gestickt aus.
Diesmal sind die Blumen größer und der Faden dünner als bei den vorigen Blümchenbildern.




Sie hat einen großen Karton mit Rollen vorbereitet, auf dem sich ein auf Pappe gedrucktes Bild befindet. In dieses hat sie schon die Einstichstellen für die Blumen vorgestochen. Auf dem Foto habe ich schon die erste Blume gehäkelt und für die nächste die Rollen weitergedreht. Damit ich die Löcher besser finde, beleuchte ich die Pappe von unten.





An meinen anderen Projekten habe ich natürlich auch gearbeitet.
Für den Oktopus muss ich noch Chenilledraht besorgen. Ich hoffe, ich bekomme ihn in die Arme, obwohl ich mit dünnerer Wolle arbeite, als in der Anleitung angegeben. Morgen mache ich Fotos von seinem Anfang und zeige sie hier.

Dienstag, 22. Februar 2011

Planungen

Diesmal gibt es keine Fotos.

Heute habe ich am Pfauenauge und am Äolischen Tuch weitergestrickt.

Dann kam die Künstlerin Alke Reeh vorbei und brachte mir ihren neuen Auftrag mit. Ich habe für sie schon drei Bilder mit Häkelgarn behäkelt. Jetzt soll ein weiteres folgen.

Im Laden habe ich Baumwolle für einen gestrickten Octopus besorgt. Diesen möchte ich in zwei Wochen verschenken.

Montag, 21. Februar 2011

Neues Tuch begonnen


Da ich ja gestern mit einem Teil fertig geworden bin und auch noch die Wolle für das Myrtenblatttuch verbraucht ist, habe ich heute gleich etwas Neues angeschlagen.
Es ist das Aeolian Tuch aus der knitty vom Frühjahr 2009. Ich stricke es aus ganz feiner Merinosilk.


Die Anleitung zum Schal ist auch schon online.

Sonntag, 20. Februar 2011

Schon fertig

Da ich gestern in Duisburg beim Stricktreffen war und je 1 Stunde Fahrtzeit hatte, ist der Schal schon fertig. Die Anleitung
dazu wird auch bald veröffentlicht.

Aus grade mal 20 g ist ein 20 cm breiter und 180 cm langer Schal geworden.

Samstag, 19. Februar 2011

Im Moment in Arbeit

Heute zeige ich, was ich im Moment stricke.

Seit Anfang Januar stricke ich an dem Pfauenauge. Es ist der weddingpeacock von MMario, von dem ich nur die Hälfte stricke. Im Original ist er rund.
Das Bild ist vom 9. Februar. Da hatte ich grad den 3. Chart beendet. Inzwischen bin ich 30 Reihen weiter. Rs fehlen aber noch weitere 50 Reihen. Da dieses Tuch nur nebenher läuft, wird es mit der Fertigstellung noch dauern.

Seit Anfang Februar stricke ich gleichzeitig für eine Freundin das Myrtenblatttuch. Es ist das Myrtle leafs aus dem Buch " Victorian Lace Today" von Jane Sowerby.
Dieses Foto ist vom 16. Februar. Da hatte ich den Hauptteil noch nicht beendet und wollte sehen, wie groß das Tuch wird. Inzwischen habe ich mit der Borte begonnen. Da ein Knäuel nicht reichen wird, hoffe ich, dass ich bald Nachschub bekomme und nicht mitten in der Borte eine Pause einlegen muss. Das mag ich nämlich gar nicht.

Als Drittes stricke ich an dem Sensaischal. Dies ist mein eigenes Design, dass ich, wenn der Schal fertig ist, auch veröffentlichen werde. Ich stricke mit einem einzigen kleinen 20 g Knäuelchen Sensai von Ito diesen Schal. Er wird ganz sicher lang genug werden.
Das Foto ist ein Anstrickfoto vom 14. Februar. Es ist mein Straßenbahnprojekt, weil es schön handlich ist. Es wächst auch eher langsam, weil ich fast nur in der Straßenbahn und im Laden daran stricke. Es wird aber als Erstes fertig werden. :-)

Mehr habe ich grad nicht auf meinen Nadeln. das kann sich aber ganz schnell ändern. ;-)

Freitag, 18. Februar 2011

Ich habs getan ;-)

Heute habe ich es in die Tat umgesetzt. Ich habe einen eigenen Blog angelegt.
Hier werde ich zeigen, woran ich grade arbeite. Meine fertigen Arbeiten und Anleitungen werden weiterhin auf meiner Homepage zu sehen sein.