Advent 2017

Advent 2017
Benötigt werden 3 Knäuel Nirvana von Filatura di Crosa oder 1 Strang Merino fine von Mondial

Montag, 5. November 2012

Kommern

 Gestern morgen machten sich 7 Mitglieder der Düsseldorfer Strickgruppe, die sich immer Dienstags in der Destille trifft, auf  zu einer Fahrt nach Kommern. Das Freilichtmuseum besteht aus wiederaufgebauten alten Fachwerkhäusern, die zu Ortschaften, wie sie früher in den verschiedenen Gegenden Westdeutschlands üblich waren, zusammengestellt wurden.
Die Zugfahrt von Düssledorf nach Mechernich verkürzten wir uns indem wir strickten und quatschten. So was nennt sich ja Zugsocking. Nur eine von uns strickte jedoch Socken.
Hier zeige ich ein paar Bilder von den Fachwerkhäusern.


In den Häusern sind Ausstellungen zum täglichen Leben in diesen bäuerlichen Gebieten. Dabei finden sich immer wieder Hinweise darauf, dass Handarbeiten  weit verbreitet waren.





























Draußen konnte man Schafe und Hühner beobachten.

Nach einem Mittagessen in dem Museumsreataurant, das sich in einer ehemaligen Poststation befindet, gingen wir zum modernen Versammlungshaus des Museums, wo das monatliche Strickkränzchen im Museum stattfand. Wir waren erstaunt, wie viele Teilnehmerinnen an diesem Treffen teilnehmen. Der nächste  Termin ist erst im Februar.


Am späteren Abend fand dort noch ein Martinsumzug statt. Uns wurde es dazu allerdings zu spät. Wir konnten aber schon die in Scharen zum Treffpunkt strebenden Familien mit Kindern mit selbstgebastelten Laternen sehen. Besonders gefiel uns diese Schäfchenlaterne.

1 Kommentar:

  1. ein wunderschöner Ausflug der bestimmt sehr viel Spaß gemacht hat
    LG Bettina

    AntwortenLöschen