Advent 2017

Advent 2017
Benötigt werden 3 Knäuel Nirvana von Filatura di Crosa oder 1 Strang Merino fine von Mondial

Freitag, 30. November 2012

Weiter getestet

Mein Mustertest für das Halbkreistuch ist schon gut gediehen. Es gibt noch einige Stellen, an denen ich arbeiten muss. Vor allem am Anfang gefallen mir die Innenmuster noch nicht. Manche Sechsecke sind aufgrund der Zunahmen unten nicht geschlossen. Das werde ich auch noch ändern. Vom Grundkonzept fehlt noch die Abschlussbotrte. Sie soll die letzten Sechsecke abschließen.

Ab Mitternacht soll sich das erste Türchen vom Kalender öffnen lassen. Ich hoffe es klappt. Wenn es Probleme geben sollte, bitte sofort bei mir melden.

Donnerstag, 29. November 2012

Kugel begonnen

Der Advent rückt näher. Deshalb habe ich gestern mit einer Weihnachtskugel begonnen. Sie wird von unten nach oben gestrickt. Ich habe mich für Valdanigarn in Rottönen entschieden.

Mittwoch, 28. November 2012

Babystiefel

Wie erwartet habe ich heute die Stiefelchen vollendet. Ab Freitag werden sie im Schaufenster liegen, da ich sie für die Fotosession mit nach Hause genommen habe und sie erst dann in den Laden zurückbringe.

Babystiefel

Montag habe ich begonnen im Laden für die Auslage ein Paar Babystiefel zu stricken. Gestern wurde der Erste fertig. Den Zweiten habe ich sofort begonnen. Nach der rundgestrickten Sohle folgt der Vorderstiefel in verkürzten Reihen. Das Stiefelchen hat keinerlei Nähte.
Die Anleitung habe ich vor ein paar Jahren geschrieben. Vielleicht werde ich sie noch einmal überarbeiten.


Wie ihr seht ist nun endlich der Kalender online. Ab dem ersten Dezember findet ihr hinter den Türchen des jeweiligen Tages die Links zu den Anleitungsteilen von Tuch und Stola. Der Kalender wird bis Ende Dezember zu öffnen sein. Danach lade ich die Anleitungen bei Ravelry hoch.

Dienstag, 27. November 2012

Handschuhe Glacier fertig

Nun sind meine Handschuhe Glacier von Julia Müller, von denen mir sowohl die Anleitung wie die Wolle zum Geburtstag geschenkt wurden, fertig gestrickt. Ich freu mich darauf, die schicken Handschuhe oft zu tragen.

Sonntag, 25. November 2012

Test und Handschuhfortschritt

Meine Tuchtest habe ich fortgeführt. Ein paar Füllungen für das Grundmuster habe ich unterwegs schon angetestet. Das Grundmuster schein so zu werden, wie ich mir das vorgestellt habe. Meine Ideenvorlage ist diesmal ein Kaschmirteppich aus Seide, auf den ich bei der Ideensuche gestoßen bin.
Mein linker Handschuh wächst auch prächtig. Es kann sein, dass er morgen fertig wird. Ich freu mich schon darauf die fertigen Handschuhe zu tragen.

Samstag, 24. November 2012

Zwischenstand Text

Heute zeige ich mal kein Foto.
Der zweite Handschuh ist nun schon fast zur Hälfte fertig. Da ich nicht viel nebenher mache wächst er schnell.
Den Tuchtest habe ich auch fortgeführt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Freitag, 23. November 2012

Neuer Test

Heute habe ich überlegt, was ich euch zeigen soll.
Ich habe Bilder von einem Pullover, den ich nur zusammengenäht und den Halsausschnittbund inclusive italienischem Abketten gestrickt habe.
Ich habe mich jedoch entschieden heute den Beginn meines allerneusten Tests zu zeigen.
Getestet habe ich zwei von vier Mustersätzen eines Halbkreistuches. Die Zunahmen erfolgen im Muster bzw. am Rand der Mustersätze und sollen sich nahtlos einfügen. Die ersten Reihen sollen 4 Mustersätze haben, die später unterteilt werden.
Im Prinzip bin ich mit meinen Anfangsreihen ganz zufrieden.

Donnerstag, 22. November 2012

Rechter Handschuh

Heute morgen sahen meine Handschuhe Glacier noch so aus. Die für die verschiedenen Finger stillgelegten Maschen sind auf verschiedene dünne Rundstricknadeln verteilt. Insgesamt sind 4 Nadeln im Strickstück.
Nach Abketten des zweiten Fingers haben sich die Nadeln verringert, bis der Handschuh dann heute Nachmittag fertig wurde.
Nun fehlt noch der zweite Handschuh, bevor ich sie tragen kann.

Mittwoch, 21. November 2012

Taube

Gestern beim Stricktreffen habe ich das Täubchen tatsächlich vollendet. Heute oder morgen fliegt es zu einer neuen Besitzerin.
Die Anleitung stammt aus dem Buch "75 birds, butterflies & beautiful beasties to knit & crochet", das es auch inzwischen auch in Deutsch unter dem Namen "Zauberhafte Natur: Gestrickte und gehäkelte Vögel, Schmetterlinge und mehr" gibt.

Dienstag, 20. November 2012

Rautenstrumpfhose und Täubchen

Heute morgen habe ich mich mit der Strumpfhose im Spiegel fotografiert. Sie sitzt gut. Sie besteht aus 180 g Laceball von Schoppel in der Farbe Cranberries.
Die Anleitung ist auch fertig. Leider ist sie nur in meiner Größe. Das ist Schuhgröße 37 ( da ist aber noch etwas Spiel in der Länge) und Kleidergröße 42/44, bei ziemlicher Beinlänge. Am einfachsten lässt sich die Beinlänge anpassen.
Vorerst werde ich sie wohl nicht veröffentlichen, bei Anfragen aber verschicken und eventuell anpassen.



Schon Sonntag habe ich mit einem Täubchen begonnen. Der Körper ist soweit fertig. Der zweite Flügel muss noch mit Pikotrand abgekettet werden. Da die Baumwolle nicht reicht, bekommen die Flügel Pikotränder aus Seide. Heute beim Stricktreffen wird das Vögelchen bestimmt fertig.

Montag, 19. November 2012

Vanessa und Rautenstrumpfhose

Der Pullover Vanessa aus der Verena Herbst 2012 war schon gestern Abend trocken. Fotografiert habe ich ihn allerdinsg erst heute. die Schneiderpuppe hat nicht genau meine Maße und Proportionen, deshalb sitzt er dort vor allem um die Hüfte lockerer als bei mir. Deshalb habe ich noch ein Selbstportrait im Spiegel gemacht.
Ich werde ihn wohl meistens über ein langärmeliges Shirt tragen. Die Superior von Filatura di Crosa ist einfach zu flauschig für den Sommer.


Die Strumpfhose ist nun auch soweit. Heute habe ich die Nähte geschlossen und alle Fäden vernäht. Gewaschen habe ich sie auch. Jetzt ist sie noch feucht. Morgen ist sie dann endgültig fertig.
Auf dem ersten Foto sieht man den Bund, der ein Gummi enthält und die Schrittnaht. Diese habe ich im Maschenstich geschlossen. Man erkennt sie nur am leichten Farbwechsel zwischen den Beinen.

Sonntag, 18. November 2012

Zweimal Bund

Seit gestern strick ich nun am Bund der Strumpfhose. Dieser besteht aus 9 Maschen, die einen kleinen Schlauch für einen späteren Gummizug bilden. Ich arbeite mit einer 120 cm langen Rundstricknadel, weil das meine beste 2,5 mm Nadel ist. Die alten Prym haben alle miserable Seilübergänge. Damit kann ich auf Dauer nicht stricken. Mit Spielstricknadeln ist es unangenehm zu stricken, weil die sich gegenseitig behindern und um den Bund als I-Cord zu stricken, sind es zu viele Maschen. Also nehme ich das Schieben und Ziehen des viel zu langen Seiles in Kauf.
Als Ausgleich habe ich mit den Handschuhen Glacier von Julia Müller begonnen. Die Anleitung und die Wolle bekam ich als Geburtstagsgeschenk von einer sehr lieben Strickerin.

Samstag, 17. November 2012

Schon wieder Vanessa

Gestern habe ich leider nichts geschrieben. Ich hätte auch nur mitteilen können, dass Vanessa zusammengesetzt ist und die Strumpfhose sich auch dem Ende nähert.

Heute habe ich die letzte Häkelrunde am Ausschnitt des Pullovers gemacht und alle Fäden vernäht. Er passt gut. Nach der Anprobe habe ich ihn liegend fotografiert und dann gewaschen. Nun muss er wieder trocknen. Dann mache ich Fotos auf der Schneiderpuppe. Das wird wohl übermorgen sein.Ob ich auch richtige Tragefotos bekomme, weiß ich noch nicht.

Donnerstag, 15. November 2012

Ärmelchen fertig

Nun sind auch die beiden Ärmelchen vom Pullover Vanessa fertig. Sie bestehen aus 5 Reihen plus Armkugel. Das ließ sich fix stricken.

Mittwoch, 14. November 2012

Rückenteil beendet

Heute habe ich endlich das Rückenteil vom Pullover Vanessa vollendet.Das dritte und vierte Knäuel haben exakt dafür gereicht. Die Reihenmarkierer hängen noch im Gestrick.
Die Schulternähte habe ich inzwischen auch im Maschenstich geschlossen. Das erste Ärmelchen ist angeschlagen. Normalerweise hätte ich beide Ärmel gleichzeitig gestrickt. Da der Pullover aber doppelfädig gestrickt wird und ich das sechste Knäuel nicht anbrechen möchte, stricke ich sie einzeln.

Dienstag, 13. November 2012

Adventskalender Anfangsbilder

Heute wurde die Adventskalenderstola ganz fertig.
Ich habe es in mehreren Positionen fototgrafiert und mit dem Tuch zusammen Titelbilder für die Anleitungsseiten und für den Kalender gemacht.
Das erste Bild zeigt das Kalendertitelblatt.
Dieses Foto ist für die Stola als Startfoto.
Sie ist 155 cm lang und 52 cm breit geworden.
Hier die Anleitungsseite mit den Daten.
Und dies für das Tuch.
Auch hier verlinke ich die Ravelryanleitungsseite.
Den Kalender selbst füge ich ein, sobald mein Sohn mir einen Link dahin schickt.

Montag, 12. November 2012

Adventsstola abgenadelt

Heute kann ich euch ein Bild von der Adventsstola beim Baden zeigen. Jetzt liegt sie gespannt auf dem Spannbrett. Wenn sie trocken ist, mache ich das Anfangsbild vom Adventskalender.

Samstag, 10. November 2012

Strumpfhose und Stricktasse

Ich stricke hauptsächlich an der Adventsstola.Da bin ich inzwischen mit dem 20. Dezember fertig. Dennoch habe ich einige Runden vom Körperteil der Strumpfhose gestrickt.
Vor ein paar Tagen hat bei uns am Belsenplatz ein Butlers geöffnet. Dort habe ich gleich beim ersten Stöbern diese Stricktasse entdeckt. Nun habe ich sie gekauft und gleich verschenkt. Da mir diese Tasse so gut als  Geschenk gefällt, werde ich bestimmt noch mehr "Opfer" finden.

Freitag, 9. November 2012

Details Vanessa

Heute zeig ich mal ein paar Details vom Pullover Vanessa. Es gibt drei verschiedene betonte Abnahmen in diesem Oberteil. Zur Taille hin werden jeweils zwei Maschen auf einmal abgenommen.

Am Armausschnitt liegen die Abnahmen, die jede zweite Reihe stattfinden, 9 Maschen neben der Kante.
Am Halsausschnitt liegen sie nur drei Maschen daneben. Sie erfolgen in jeder Reihe.
Mir gefallen solche durchdachten Details.
Dieses Foto ist vom Vorderteil, da ich beim Rückenteil, wie auf dem vorigen Foto zu erkennen, grad die Armauschnittabnahmen beendet habe.

Donnerstag, 8. November 2012

Strumpfhose nun ein Teil

Heute Abend ist es endlich soweit. Die Strumpfhosenbeine sind lang genug. In der letzten Runde ohne Muster habe ich die Maschen beim Stricken umsortiert.
Bei Beginn der nächsten Runde habe ich die  auf Hilfsnadeln sortierten Maschen In die hintere Mitte geholt und dort gestrickt. Das zweite Bein habe ich mit demselben Faden fortgesetzt.
In derselben Runde habe ich je 18 Maschen zwischen Vorder- und Rückenteil stillgelegt. Diese Maschen werden später im Maschenstich verbunden.
Jetzt habe ich also nur noch ein Teil auf der Nadel.

Mittwoch, 7. November 2012

Text mit Vorschau auf Advent

Heute habe ich mal kein Foto für euch.
Bei der Strumpfhose fehlen immer noch 6 Runden, bis zum Zusammenfügen der Beine. Vielleicht bin ich morgen soweit.
Von der Adventsstola habe ich inzwischen Teil 13 gestrickt. Für die Hälfte habe ich 36 g Exquisite von Fiddlesticks Knitting verbraucht. Das sind 360 m.  Gemessen habe ich 74 cm Länge und 60 cm Breite. Es wird also eine kleinere Stola mit angenehmer Länge und Breite. Gebraucht werden also ca. 750 m für diese Stola.

Dienstag, 6. November 2012

Alltag: Fortschritt Vanessa

Der Alltag hat mich wieder. Beim Pullover Vanessa aus der Verena habe ich dank der Zugfahrt nach Kommern die Armausschnitte erreicht.
Die Adventsstola ist während des Wochenendes eher langsam gewachsen, da ich nach jedem Teil ein Foto mache. Inzwischen habe ich den 10. Dezember gestrickt. Wenn ich morgen Abend die Hälfte gestrickt habe, kann ich schon schreiben, wie viel Wolle benötigt wird.

Montag, 5. November 2012

Kommern

 Gestern morgen machten sich 7 Mitglieder der Düsseldorfer Strickgruppe, die sich immer Dienstags in der Destille trifft, auf  zu einer Fahrt nach Kommern. Das Freilichtmuseum besteht aus wiederaufgebauten alten Fachwerkhäusern, die zu Ortschaften, wie sie früher in den verschiedenen Gegenden Westdeutschlands üblich waren, zusammengestellt wurden.
Die Zugfahrt von Düssledorf nach Mechernich verkürzten wir uns indem wir strickten und quatschten. So was nennt sich ja Zugsocking. Nur eine von uns strickte jedoch Socken.
Hier zeige ich ein paar Bilder von den Fachwerkhäusern.


In den Häusern sind Ausstellungen zum täglichen Leben in diesen bäuerlichen Gebieten. Dabei finden sich immer wieder Hinweise darauf, dass Handarbeiten  weit verbreitet waren.





























Draußen konnte man Schafe und Hühner beobachten.

Nach einem Mittagessen in dem Museumsreataurant, das sich in einer ehemaligen Poststation befindet, gingen wir zum modernen Versammlungshaus des Museums, wo das monatliche Strickkränzchen im Museum stattfand. Wir waren erstaunt, wie viele Teilnehmerinnen an diesem Treffen teilnehmen. Der nächste  Termin ist erst im Februar.


Am späteren Abend fand dort noch ein Martinsumzug statt. Uns wurde es dazu allerdings zu spät. Wir konnten aber schon die in Scharen zum Treffpunkt strebenden Familien mit Kindern mit selbstgebastelten Laternen sehen. Besonders gefiel uns diese Schäfchenlaterne.