Advent 2017

Advent 2017
Benötigt werden 3 Knäuel Nirvana von Filatura di Crosa oder 1 Strang Merino fine von Mondial

Sonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern

Ich wünsch euch allen Frohe Ostern und zeig euch meinen diesjährigen Osterstrauß.

Das Abiballtuch ist auch wieder einen Teil weiter gediehen. Die verkürzten Reihen sind nun erkennbar. Damit ich weiter brauchbare Fotos machen kann stricke ich mit zwei Seilen.

Samstag, 30. März 2013

Blümchen und Abiballtuch

Gestern wurde die vierte Tulpe fertig. Diesmal habe ich sie aus 10-er Häkelgarn gearbeitet. Sie ist ein ganzes Stück größer als die anderen. Im zweiten Foto hab ich mal alle 4 bis jetzt gearbeiteten Tulpen nebeneinander gelegt. Die drei rechten sind alle mit derselben Knotenzahl geknüpft. Da sieht man gut wie viel unterschiedlich dickes Garn ausmacht. Die Linke habe ich mit der doppelten Knotenzahl geocchelt. Sie ist genauso groß, wie die Zweite von rechts jedoch filigraner.


Heute morgen habe ich dann noch eine kleine Narzisse fertiggestellt. Obwohl ich die doppelte Knotenzahl, wie in der Anleitung verwendet habe, ist sie sehr klein. In der Anleitung steht nicht, mit welchem Garn sie gearbeitet werden soll.

Das Abiballtuch ist auch wieder einen Teil weiter. Die verkürzten Reihen haben nun begonnen. Ich weiß nicht, ob ich damit noch weitere brauchbare Zwischenstandsfoto hinbekomme.


Freitag, 29. März 2013

Schon wieder Abiballtuch

Das Abiballtuch wächst rapide. Ich hoffe, ich langweile euch nicht mit den täglichen Fortschrittsbildern. Ich habe aber schon wieder einen Strickschriftteil beendet.In der Mitte des 4. Teils war das erste 25 g Knäuelchen verbraucht.

Heute ist der letzte mögliche Termin, sich zu einem Kurs in Backnang per Internet anzumelden. Es sind noch Plätze frei.
Meine Kursinhalte habe ich hier und hier beschrieben.

Donnerstag, 28. März 2013

Abiballtuch Strickschrift 3

Gestern schon wurde Strickschrift 3 vom Abiballtuch fertig. Erkennt ihr die Eulen? Auf den äußeren Sechsteln beginnen schon Einhornköpfe.  Auf dem zweiten Foto kann man auch etwas das Glitzern des Stahlfadens erkennen.
Wenn ich in dem Tempo weiterstricke. Hab ich in Backnang kein Strickzeug. Dann muss ich mir noch was Neues einfallen lassen.

Mittwoch, 27. März 2013

Zwei neue Tulpen

Heute wurden die zweite und dritte Tulpe fertig. Ich habe die Blütenblätter mit Draht verstärkt, die beiden Teile ineinandergesteckt und sie zusammen mit den Staubfäden mit dem Stiel verbunden. Sie sind nahezu gleich groß geworden. Auf dem zweiten Bild habe ich die erste Tulpe zum Größenvergleich mit fotografiert. Die Knotenzahl der beiden orangenen Tulpen ist identisch. Die dunkelrote hat die doppelte Knotenzahl.
Auf dem dritten Foto erkennt man die Staubfäden. Statt fertig gekaufte zu verwenden, habe ich sie auch geocchelt.




Dienstag, 26. März 2013

Abiballtuch Teil 2

Das ging ja nun schnell. Sonntag Abend habe ich die letzten 3 Reihen von Strickschrift 1 des Abiballtuches gestrickt. Heute morgen war dann schon Strickschrift 2 beendet.
Leider erkennt man auf den Bildern nichts vom leichten Glitzern der Katia Inox Lace.

Montag, 25. März 2013

Messenachtrag

Wie gestern versprochen, zeig ich heut, was ich von der h+h mitgebracht habe und was ich in den letzten Tagen gemacht habe.
Die addi-Rundstricknadel bekam ich, nachdem vorgeführt wurde, wie der Übergang mit einer kleinen Maschine und viel Feingefühl geglättet wird.
An zwei Schmuck und Perlenständen habe ich mir zwei Silberperlen,  4 Halsbänder, 3 Perlendöschen und 2 Magnetverschlüsse gekauft.
Die Wolle habe ich bei Lotus Yarns erworben, die gegen Ende der Messe ihre ausgestellte Wolle verkaufen. Die weiße Merinoseide werde wahrscheinlich vor dem verstricken färben oder färben lassen.
Schon Donnerstag Abend habe ich mein Abiballtuch angeschlagen. Während der Messe habe ich nur einmal am Stand von Clover mit deren auswechselbaren Nadeln ein paar Reihen gestrickt und abends zu Hause. Immerhin wurde dabei fast die ganze erste Strickschrift fertig. Es fehlten
gestern nach der Rückfahrt nur noch 3 Reihen davon.
Während der Zugfahrt zur und von der Messe habe ich jedoch nicht gestrickt, sondern Occhi gemacht. Die beiden orangenen Teile habe ich mit 20er Garn geocchelt, wie in der Anleitung angegeben. Diese muss ich noch zusammensetzen. Zuvor mache ich aber noch die Staubfäden.
Die dunkelrot-weißen Teile sind aus Spitzenhäkelgarn 80. Um dieselbe Größe zu erreichen, habe ich einfach die Knotenzahl verdoppelt.

Sonntag, 24. März 2013

h+h köln 2013 Dritter Tag

Auch den dritten und letzten Tag auf der Messe habe ich genossen.
Neben den großen Herstellern gab es auch reichlich kleiner, die ein interessantes Sortiment anbieten. Hier eine Auswahl.
Shilasdair bietet mit Naturfarben gefärbte Wolle.














Fyberspates: feine Qualitäten, schöne Farben
Bluefaced.com: feine Qualitäten von Cobweb aufwärts

 Manos de Uruguay: handgefärbt.
 Lotus Yarns: feine Qualitäten ab cobweb Cashmere, Seide, Mink

Ito: interessante Garne mit Stahl, aus Papier aber auch Seide und Mohair.

Natural Dye Studio: Naturfarben
Rosy Green Wool: mit Ökolabel, dass den ganzen Werdegang des Garns von der Schafhaltung bis zum gefärbten Strang begleitet.













 Auch Zubehöranbieter waren anwesend. Der Stand von Prym war eher langweilig.
Auf der Messe kann man eigentlich nur ordern, eine Ausnahme bilden Schmuckzubehör, Perlen und Knöpfe.












An einer ganze Menge Ständen gab es Vorführungen und Mitmachaktionen. Workshops kann man auch buchen.
Hier bei schoeller und stahl wurde Makramee erklärt. Das Garn ist Kunstfaser. Ich hab das als Jugendliche mit Sisal und Jute gemacht.
 Bei Opal waren die Siegermodelle eines letztjährigen Wettbewerbs ausgestellt. Der Drache auf den Schultern ist toll gestaltet, nur glaub ich nicht, dass das jemand trägt- Ohne Tuch wäre ich von ihm begeistert.

Auch von Opal ist die Schafpatenschaft.
Schoppel hat vom Schaf zur Katze als Sonderaktion gezeigt. Gestrickt wurde der Pullover von Miriam Tegels, der Schnellstrickmeisterin, aus der frisch geschorenen und gesponnenen Wolle.







Es gab auch einige Sonderstände. Erwähnenswert sind die Handspinngilde, die für den Erhalt dieser uralten Tätigkeit steht,


 der Sockenstrickerverein, der Spenden sammelt für Umweltprojekte,
und der Stand der Schnellstrickmeisterin Miriam Tegels. Dort war ich immer willkommen und habe dort Pause gemacht. Da ich dem Rekord niemals nahe kommen werde, habe ich einfach an den Streifen für die Decken, die dem Kinderhaus Viersen gespendet werden, weiter gestrickt.
Interessant war es auch die Kleidung der Aussteller und der Besucher zu beobachten. Wobei die meisten Männer langweilige Anzüge trugen.
Morgen zeig ich euch, was ich von der Messe außer Anregungen mitgenommen habe  und was ich inzwischen gehandarbeitet habe.
  

Samstag, 23. März 2013

h+h Köln 2013 zweiter Tag

Heute war der zweite Tag der Kölner Fachmesse.  Ich suche und finde Inspirationen und treffe dabei viele nette Leute.
Heute zeige ich euch einige Modelle, die an den Ständen präsentiert wurden.
Sie sind völlig unsortiert.
Lang: Farbverlauf ist ein Thema.
Fyberspates: Tücher und Jacken, dezent und klassisch.
BC Garn: Einstrickmuster und klassisches.
online: dicke Garne, Farbverlauf
online: dicke Wolle und starke Farbkontraste, soll junge Kunden gewinnen, was ich stark bezweifle, wenn ich mir so anschaue was meine 18jährige so trägt und mag.
Austermann: Einstrickmuster sind wieder im kommen auch mit Motiven.
Rebecca: Einstrickmuster und Noppen gestrickt und ein Häkelrock.
Lana Grossa: Dicke Häkelmützen und Pullover, wie lang das noch Trend ist?
 Lotus Yarns aus edler Wolle
 Begeré de France: Motivpullover
Schoeller und stahl: klassische Musterpullover
BC Garn: Zopfpullover
 Geilsk: nordisch schlicht
Geilsk: nordisch schlicht
Alize
 Ferner
Noro: Farbverlauf
 Lanamania: Fein
Araucania: Edel
 Lanamania: schlicht und sehr edel
 Coats: Farbenfroh
 Coats Frabenfroh
 ggh: glitzernd
 Katia: sehr dick
 Rico? ( trag ich morgen nach)
sehr dick. Wann kann man das tragen?
 Gründl: dicke Mützen
 Katia: Zöpfe und Einstrickmuster
 Filatura di Crosa: Klassisch schlicht
Filatura di Crosa
Filatura di Crosa: klassisch
Lanartus: sexy
Natürlich gibt es außer Coats, die auch Wolle führen auch Stoff- und Garnanbieter.
Sevens Island/ Kokka
Rico Design: Ich seh so traurig aus, weil ich sooo viel wiege.