Donnerstag, 22. Oktober 2015

Naturschwarzer Strang

Am 18. Oktober hatte ich so lange Naturschwarz gezwirnt bis nur noch ein kleiner Rest von einer Spindelfüllung übrig war. Diesen Rest werde ich später, wenn die andere Hälfte versponnen ist, mit verzwirnen. Montag habe ich die Spindel abgehaspelt. Gestern habe ich dann den Strang gewaschen.
Heute abend ist er nun wieder trocken. Erstaunlicherweise ist er immer noch 150 cm im Umfang. Am Montag hatte ich die Runden gezählt und kam auf 246. Ich habe also 369 m gesponnen. Der Strang wiegt 51,5 g. Das ergibt eine Lauflänge von 716,5 m auf 100 g.
Ich hätte gerne etwas mehr Lauflänge, aber  bin damit doch sehr zufrieden.
Vielleicht beginne ich am Wochenende die zweite Hälfte. Ich bin gespannt, was dann für eine Lauflänge herauskommt.
Das Wochenende verbringe ich bei einem Pflanzenfärbewochenende in Blankenheim. Ich werde sicher davon berichten.

Kommentare:

  1. Tolle Fleißarbeit! Ich habe diese Woche begonnen zu spinnen :-) . Noch wird mein Faden sehr unterschiedlich dick, aber ich bin guter Dinge.
    Darf ich fragen, was für eine interessante Vorrichtung mit Schuhkarton das ist? Ich muss ja auch noch das Verzwirnen lernen und bin für jede Anregung dankbar. :-)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Der Schuhkarton ist eine improvisierte Lazy Kate. Also ein Hilfsmittel zum Zwirnen. Hier hatte ich davon berichtet: http://utlindes-handarbeiten.blogspot.de/2015/06/alpaka-maya.html

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort. Das klingt hilfreich. Wenn ich denn soweit bin, werde ich mir auch soetwas basteln.
      Spinnen macht Freude! :-)
      LG Claudia

      Löschen