Advent2018

Advent2018
Adventskalendertuch 2018: 1000 m laceweight Wolle, 339 rote und 240 silberne Rocailles

Mittwoch, 21. November 2018

Occhi: Teelichter

Die letzten Tage habe ich auch mal wieder Occhi gemacht.
Zuerst habe ich mit rotem Faden mit goldenem Lurex begonnen. Nach einem größeren Fehler habe ich die Arbeit abgebrochen, weil ich keine Lust zurückzuarbeiten hatte. Das Lurexgarn reißt nämlich immer wieder.
 Dann habe ich mit zwei Farben begonnen. Damit war ich noch nicht zufrieden, weil ich am ersten Rundenübergang einen normalen Splitting gearbeitet habe. Dort ist die Farbaufteilung anders. Den nächsten Übergang habe ich dann mit einem Pseudoring gearbeitet. Das wurde aber sehr locker.
Beim dritten Versuch habe ich schon beim ersten Übergang bei der Farbaufteilung aufgepasst. Der Pseudoring wurde halbwegs ordentlich. aAn den Rundenübergängen habe ich wegen der Farbaufteilung verkehrte Bögen und Ringe gearbeitet. In Uni reichen dort Splitringe und zu Beginn ein falscher Bogen. Damit es insgesamt etwas größer wird, habe ich im flachen Teil die Knotenzahl erhöht.
Gearbeitet habe ich nach meiner alten Anleitung ohne Abschneiden nach der ersten Runde.

Montag, 19. November 2018

Schlauchschal 1 und 2

Gestern habe ich endlich die Fäden vom ersten Schlauchschal abgeschnitten und einige Fotos gemacht.
Die Mädchenvariante habe ich heute Nachmittag abgekettet. Da fehlt noch Waschen, trocknen lassen und Fäden abschneiden.
Wahrscheinlich wird es noch eine dritte etwas schmalere Babyvariante geben. Aber erst mal ist eine Babydecke geplant.



Samstag, 17. November 2018

Nun ist der diesjährige Adventskalender online. Die ersten beiden Seiten mit den Materialangaben sind als Ravelry Download hier verfügbar.
Wie schon erwähnt ist es diesmal ein halbkreisförmiges Tuch, das in Segmenten mit verkürzten Reihen gestrickt wird. Jeden Tag wird ein halbes Segment veröffentlicht.
Ich habe 339 rote und 240 silberne Rocailles mit Silbereinzug eingearbeitet. Es wird aber auch ohne diese Perlchen gut aussehen.

Donnerstag, 15. November 2018

2. Schlauchschal begonnen und Claras Ärmel

Gestern Abend habe ich noch mit dem nächsten Schlauchschal begonnen. Diesmal wird es eine Mädchenvariante.
Zwischendurch stricke ich immer wieder ein paar Runden an den Ärmeln der Clara. Damit diese halbwegs gleichfarbig werden, teile ich den Faden nach ca. der Hälfte einer Farbrichtung und stricke am anderen Ärmel weiter. Bis jetzt hat mein Augenmaß gut gepasst.

Mittwoch, 14. November 2018

Sclauchschal 1: fast fertig und gekonnt gepfuscht

Heute Nachmittag habe ich diesen Schlauchschal abgekettet. Inzwischen habe ich die Fäden vernäht und den Loop gewaschen. Wenn er morgen oder übermorgen trocken ist, schneide ich alle Fäden ab.
Hier noch einmal ein Blich auf den Rundenanfang. Er wird nach Waschen sicher noch etwas gleichmäßiger sein.
Von innen ist der Fadenwechsel sehr ordentlich. Das Muster der Vorderseite ist nur ansatzweise erkennbar.
Und jetzt geht es um gekonntes Pfuschen. Als ich den Schlauchschal zu mehr als zwei Drittel gestrickt hatte, fiel mir diese eine in der linken Runde rechts gestrickte Masche auf. Da war im Strickstück retten nicht möglich. Neu Stricken wollte ich auch nicht.
Also habe ich, wo ich schon eine Nähnadel in der Hand hatte eine Krausrippe an der passenden Stelle aufgestickt. Nun sieht es von vorne richtig aus.
Auf der Innenseite ist leider noch ein zusätzlicher Faden zu vernähen. Aber das sieht an nach dem Abschneiden sicher auch kaum mehr. Also habe ich den Strickfehler weggepfuscht.

Dienstag, 13. November 2018

1. Schlauchschal begonnen

Gestern habe ich dann doch schon mit dem Schlauchschal begonnen. Zu etwas mehr als der Hälfte ist er schon gestrickt. Auf der anderen Seite sieht er genauso aus. Links sieht man meinen Rundenanfang. Wenn ich das nächste Foto mache, werde ich auch mal die Innenseite fotografieren.

Montag, 12. November 2018

Neue Tests

Nachdem ich Freitag die letzten Maschen des Adventskalenders gestrickt habe, geht es mit neuen Mustertests weiter. Dies wird eine kleine Serie für Weihnachten. In den ersten Reihen habe ich erst mal getestet, ob die unterschiedlichen Qualitäten ein gleichmäßiges Strickbild ergeben. Nachdem ich damit zufrieden war, habe ich freihand angefangen das geplante Motiv einzuarbeiten. Die Probe war dafür jedoch zu schmal und ich habe sie geribbelt. Dafür konnte ich austesten, wie die Verzopfungen der Hebemaschen am ordentlichsten werden.

Dann habe das Motiv als Strickschrift ausgeschrieben und in den gewünschten Farben getestet.
Anschließend habe ich dieses Muster gewaschen und trocknen gelassen, um eine vernünftige Maschenprobe zu erhalten.
Jetzt kann ich eine Anleitung mit passender Strickschrift schreiben und wahrscheinlich morgen mit dem Stricken von Nummer 1 beginnen. Ich werde bald davon berichten.

Sonntag, 11. November 2018

Einkauf beim Herbstmarkt der Wollvilla

Am letzten Samstag war ich beim Herbstmarkt in der Wollvilla = Wolle Willich in Willich.
Es war wie immer ein wunderschöner Tag mit netten Menschen und ganz toller Wolle. Es lohnt sich dafür einen ganzen Tag einzuplanen.

Zunächst habe ich meinen Geburtstagsgutschein eingelöst und diese beiden Cashmerestränge dafür erworben. Wahrscheinlich werden sie ein Top für mich.

Dann habe ich für Weihnachtsgeschenke eingekauft.
Aus der Anima von Filcolana plane ich eine Decke für meinen größeren Enkel.
Aus der Arwetta sollen Socken für meinen jüngeren Sohn entstehen.
Und aus der Zarina, die ein Sonderangebot war, weil sie ausläuft, plane ich einen Frosch zu stricken. Da bin ich mir noch nicht sicher, ob er für meine Enkelin oder den zukünftigen Enel sein soll.
In jedem Fall bin ich nun gut mit Wolle eingedeckt, zumal ich zuvor noch etwas geschenkt bekommen hatte.

Donnerstag, 1. November 2018

Färben beendet

Inzwischen ist meine Färbeaktion beendet. Montag war das Surialpaka links auf dem Bild noch feucht und das im gleichen Zug gefärbte hochfeine Merino schon trocken. Das Surialpaka hat etwas mehr rot von dem Lac Dye angenommen. Im Hintergrund liegen die restlichen gefärbten Fasern.
Mein Adventskalender wächst weiter gut. Soeben habe ich Tag 14 beendet. Bald kann ich euch also wieder neue Sachen zeigen.

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Färben und anderes

Seit letzter Woche färbe ich Fasern mit Naturfarben. Ein Teile davon ist für den Adventskalender vom Spinnennetz.
Zunächst beize ich mit Kaltbeize AL.
Dies war der erste Färbegang mit Lac Dye.
Leider habe ich die Fasern beim Auswaschen verfilzt. Es ist ein schöner dunkler Beerenton geworden.



Der zweite Zug wurde wie erwartet viel heller.




Dann habe ich mit weniger Lac Dye die nächsten Fasern gefärbt.
Da ich keinen Pastellton mag, habe ich dem zweiten Zug Lac Dye Dahlien hinzugefügt. Die Dahlienblüten habe ich mit heißem Wasser überbrüht und dann mit in den Färbetopf gegeben.



Die Wolle hole ich mrgen aus dem Topf.

 Gestrickt habe ich auch. Gestern habe ich die letzten Maschen von dem Tuch für die Verena 2/2019 gestrickt. ich werde es aber erst nach abgeschlosseneren Färbeaktion waschen und spannen, damit es nicht doch Farbe abbekommt. Zeigen werde ich es erst wieder nach der Veröffentlichung.
Dann habe ich gestern kurz vor Mitternacht mit dem Adventskalendertuch begonnen. Ich stricke mit schwarzer Nirvana und füge rote und silberne Perlen mit Silbereinzug ein. Tag 1 ist inzwischen fertig. Vielleicht schaffe ich heute noch den 2. Dezember.

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Veröffentlicht: Blumige Felder

Heute morgen habe ich die Anleitung zu dem Tuch Blumige Felder auf Ravelry veröffentlicht. Gestern Abend hat noch meine liebe Freundin Susanne die englische Anleitung verbessert.
Ich bin sehr glücklich mit diesem Tuch und hoffe auf viele Strickerinnen, die sich auch in es verlieben.
 

Freitag, 12. Oktober 2018

Clara und was ich sonst so mache

Es ist soweit, der zweite Strang vom Adventskalender ist verstrickt. Jetzt beginnt unten die Borte. Aber vorher werde ich die Ärmel stricken. Der dritte Strang passt gut zum bereits gestrickten Pullover.
Im Moment bin ich aber gleichzeitig noch mit anderen Stricksachen beschäftigt, die ich nicht zeigen kann.
Ich teste jetzt mit rotem Häkelgarn für den nächsten Adventskalender. Diesmal soll es ein Halbkreis werden, der mit verkürzten Reihen gearbeitet wird. Mein eigenes Tuch wird schwarz mit silbernen und roten Perlen. Bald werde ich damit beginnen. Die Strickschriften bereite ich grad vor. Die komplette Anleitung werde ich in nächster Zeit schreiben.
Dann habe ich an einem Entwurf für die Verena 2/2019 gearbeitet. In diesem Heft wird ein Hochzeitstuch von mir sein, dass ich wahrscheinlich an diesem Wochenende anschlage.
Und zu guter Letzt habe ich die englische Übersetzung vom Tuch Blumige Felder gemacht. Es dauert also nicht mehr lange, bis ich sie veröffentliche.

Mittwoch, 3. Oktober 2018

Clara: Zwischenstand

Ich habe schon länger nicht mehr von diesem schönen Projekt geschrieben. Zwischendurch habe ich immer auch an der Clara aus handgesponnenem Garn vom letzten Adventskalender für meine Freundin Susanne gestrickt.
Ich habe vom zweiten Strang nun ungefähr zwei Drittel verstrickt. Ich bin ziemlich sicher, dass die Wolle reicht.
Jetzt geht es weiter bis das untere Lochmuster beginnt. Die dafür benötigte Maschenzahl habe ich schon erreicht.

Samstag, 29. September 2018

Blumige Felder: Fertig

Das Tuch mit den bunten Blumenfeldern ist fertig. Es wiegt 104 g, misst in der Mittellinie 110 cm und ist 234 cm breit. so ist ein großes Kuscheltuch geworden. Ich bin richtig zufrieden mit dem Ergebnis.
Eine Freundin testet nun die Anleitung.
Vor einer Veröffentlichung auf Ravelry muss ich sie auch noch übersetzen.


Mittwoch, 26. September 2018

Blumige Felder: Borte beendet

Nachdem ich gestern beim wöchentlichen Stricktreffen die letzten Reihen der Borte gestrickt und die letzten Maschen im Maschenstich geschlossen habe. Muss ich nur noch das Tuch waschen und spannen.
Die Anleitung ist bis auf das Foto und die Maße des Tuches auch fertig. Bevor ich sie aber veröffentliche, fehlt noch eine Übersetzung ins Englische.

Freitag, 21. September 2018

Blumige Felder: Nur noch die Borte fehlt

In den letzten Tagen habe ich weiter an meinem neuen Tuch gestrickt. Jetzt fehlt nur noch die Borte. Allerdings musste ich in der vorletzten Reihe ein neues Knäuel beginnen. Da das erste Knäuel untergewichtig war, wird wahrscheinlich beim Nachstricken ein Knäuel reichen. Ich werde hinterher genau wiegen.

Montag, 17. September 2018

Blumenfelder: Bald alle kompletten Felder fertig

Noch ein halbes Quadrat, dann ist das letzte volle Blumenfeld vollendet. Dann folgen nur noch halbe dreieckige Felder, um eine dreieckige Tuchform zu erreichen. Die Strickschriften und deutschen Texte habe ich inzwischen alle geschrieben. Wenn ich damit fertig bin, kann ich übersetzen. Mag jemand das Tuch vor der Veröffentlichung testen? Wahrscheinlich komme ich mit einem etwas mindergewichtigem Knäuel Laceball 100 aus.

Samstag, 15. September 2018

Fließende Lava: veröffentlicht

Gestern Abend habe ich die Anleitung Fließende Lava in zwei Sprachen und zwei Versionen veröffentlicht. Zusätzlich zu meiner löchrigen Version gibt es eine mit Krausrippen. Dieses hat meine Freundin Susanne Strickperle gestrickt.
Beide Anleitungen sind in Ravelry zum Kauf und Download verfügbar.
Die Fassung von Susanne ist aus zwei Farben Sockenwolle (Next Sock Samba) von der Wollfactory gestrickt. Es ist die Anleitung Fließende Lava B mit 87 M und jeweils zweimal das Hauptmuster. Die Richtung wurde mehrmals gewechselt.