Sonntag, 28. April 2019

Orientalisches Muster: Test geht weiter

Nun komme ich endlich dazu, weiter an meinem Mustertest mit dem orientalischen Muster, dass ich auch in der Zopfmusterdecke verwendet habe, zu arbeiten. Damit ich sehe, wo die Änderungen beginnen, habe ich einen Faden eingezogen. Ich finde gleichzeitig noch in fast jeder Reihe Ungereimtheiten, wie übersehene Symmetrien. Wenn das Muster steht, sind hoffentlich alle Fehler beseitigt.

Freitag, 26. April 2019

Schmetterlingsdecke: die nächsten 6 verbunden

Heute habe ich beim Stricktreffen die nächsten 6 Schmetterlinge zusammengenäht. Dies ist die 6. von 12 Gruppen. Ich habe das Gefühl, es geht mit der Decke gut voran.

Donnerstag, 25. April 2019

Neue Workshoptermine und Spinnfortschritt

Auch im Mai gebe ich wieder Workshops. Sie finden bei dem Wollfest Kielgeholt in Duisburg am 25. und 26. Mai statt.
Am Samstag um 11.30 Uhr beginne ich mit meinem bewährten Lochmusterworkshop.
Am selben Tag um 15.30 Uhr folgt der Workshop Verkürzte Reihen.
Und Sonntag ab 11.30 Uhr zeige ich dann, wie man Zöpfe ohne Hilfsnadel strickt.
Die Anmeldungen gehen direkt an mich.

Zum Hohenloher Wollfest in Blaufelden fahre ich nun doch nicht, weil sich keine Workshopteilnehmer gefunden haben. Nach Duisburg komme ich aber sicher. Die ersten Anmeldungen habe ich auch schon erhalten.

Inzwischen spinne ich weiter Baccara von fiberpassion. Auf der letzten Spindel sind nun fast 12 g.

Dienstag, 23. April 2019

Montag, 22. April 2019

Baccara: erste Spindel voll

Gestern habe ich nicht Schmetterlinge zusammengenäht, sondern weiter Merino-Seide in der Farbe Baccara von fiberpassion gesponnen. Dabei wurde die erste Spindel für den zweiten Strang voll. Es sind also 50 g auf der Spindel.
Heute habe ich die nächsten 50 g begonnen. Davon habe ich noch kein Foto gemacht.

Sonntag, 21. April 2019

Schmetterlingsdecke: die letzten 2 Schmetterlinge

Ich wünsche allen Frohe Ostern.
Heute ist mir der letzte Schmetterling von den Nadeln geflogen. In den letzten Tage habe ich an den beiden noch fehlenden Schmetterlingen in der Farbe Dunkle Kirsche gestrickt.
Jetzt habe ich alle 72 Schmetterlinge. Nun muss ich noch zusammennähen. Mal sehen, ob ich dafür genauso motiviert bin, wie beim Stricken der letzten 5 Schmetterlinge.

Samstag, 20. April 2019

Noch zwei Schmetterlinge

Puh, das geht aber schnell. Nun habe ich die beiden Schmetterlinge in der Farbe Gänsefüßchen beendet. Morgen beginne ich mit dunkler Kirsche.

Freitag, 19. April 2019

Neuer Schmetterling

Da ich nun alle Farben für die restlichen Schmetterlinge besitze, weil mir von einer Bekannten, die ich Leipzig getroffen habe auch noch die letzte Farbe geschickt wurde, bin ich hochmotiviert die restlichen Schmetterlinge zu stricken. Heute wurde der letzte Schmetterling in der Farbe Rotkäppchen fertig. Die ersten beiden habe ich schon vor Jahren gestrickt.

Mittwoch, 17. April 2019

Dienstag, 16. April 2019

Mitbringsel vom Leipziger Wollefest und Fortschritt

Bei meinen wenigen Ausflügen zu den anderen Ständen, bin ich am Samstag zur Wollmeise gegangen und habe entdeckt, dass sie die Birtes dort einzeln verkaufen. Für meine Schmetterlingsdecke hatte ich mir Gänsefüßchen als letzten Orangeton gewünscht. Nun habe ich ihn. Dazu kam noch ein Rotkäppchen, dass auch noch fehlt.
Am Sonntag 10 Minuten vor Ende der Messe, habe ich noch einen mir unbekannten Drechsler entdeckt. Dort gab es diese 13 g leichte Spindel aus rot gebeiztem Eschenholz. Es war mir sofort klar, dass dies meine sein wird.

Während der ganzen Messe habe ich meist im Stehen an meinem Baccara gesponnen. Am Ende waren 29 g auf der zuvor nur sehr wenig besonnenen Spindel.

Am Freitag Abend habe ich die erste Katzenkopfrassel fertiggestellt. Vor der Abreise fehlte nur noch die letzte Maschenstichnaht und etwas Füllung des Rings. Die beiden weißen Punkte entstanden auch am Freitag.
Samstag Abend habe ich den Hauptteil der weißen Katzenkopfrassel gestrickt. Den Rest werde ich nun wieder zu Hause fertigstellen.

Montag, 15. April 2019

12. Leipziger Wollefest Stoffmesse 2019

Am Wochenende war ich beim wundervollen 12. Leipziger Wollefest & Stoffmesse. Sie findet seit einigen Jahren in der großen Glashalle der Leipziger Messe statt. Diesmal waren oben und unten insgesamt 178 Aussteller vertreten. Man konnte alles was mit Stricken, Spinnen, Nähen zu tun hat erwerben. Wie auf solchen Wollfesten üblich gab es viele Handfärber.
Um einen Eindruck zu vermitteln, habe ich die Ausstellung von oben fotografiert.

Das tolte an dieser Halle, ist, dass man alles bei Tageslicht sieht. Das ist beim Wolle - und Stoffkauf ein riesiger Vorteil.

Ich hatte diesmal keine Zeit komplett herumzugehen, weil ich im Workshopraum meine Tücher ausstellen und Anleitungen und Spindeltäschchen verkaufen durfte. Hier ein Blick auf die Aussteller direkt vorm Workshopraum.
Im Workshopraum gab es auch andere Ausstellungen mit Verkauf.
 Witzig bedruckte T-Shirts.
Meine Tische.
Leider habe ich nur einen Workshop mit einer Teilnehmerin gehalten. Diese war aber sehr zufrieden, weil sie genau das gelernt hat, was sie braucht.

Morgen zeige ich was ich in der kurzen Zeit, die ich mal rumgelaufen bin, erworben habe und was am Wochenende noch entstanden ist.

Donnerstag, 11. April 2019

Katzenrasseln

 Nun sieht man was ich mache. Ich stricke wieder nach der Anleitung von Anita Willschut. Diesmal ist es jedoch ein Katzenkopf. Wie beim Fuchskopf habe ich ein Katzenspielzeug als Rassel eingefügt und statt des Körpers einen Ring gestrickt. Vielleicht stelle ich diese Rassel noch vor dem Schlafen gehen fertig. Es fehlt noch etwas Füllung, das Schließe der letzten Naht und zwei weiße Punkte im unteren Teil des Rings, damit es der Vorbildkatze ähnelt.
Dienstag Abend habe ich schon die nächste Katzenkopfrassel begonnen, weil es zu dunkel war um aus dem schwarzen Kopf die Maschen für die Ohren aufzunehmen.

Morgen breche ich nach Leipzig zum Wollefest auf. Wahrscheinlich werde ich erst wieder am Montag schreiben und etwas vom Wollefest erzählen.

OpArt-Abart fertig, Spindeltäschchen fertig

Die Babydecke OpArt-Abart Guten Morgen im Meer ist nun fertig und wurde mit etwas Safran gewürzt. Sie wiegt insgesamt knapp 420 g und hat eine Seitenlänge von ca. 95 cm.
Fertig wurden auch die letzten 7 Spindeltäschchen dieser Serie. Jetzt schaue ich erst mal, ob sie sich verkaufen lassen. Die meisten nehme ich nach Leipzig zum 12. Leipziger Wollefest & Stoffmesse mit. Insgesamt habe ich 64 Täschchen eingepackt. Ich bin gespannt, wie viele ich wieder mit nach Hause nehme.
Hier sehr ihr noch einmal alle Motive. Es sind 13 verschiedene in 3 verschiedenen Größen. Zum Teil sind aber auch das Futter, die Innentäschchen oder die Reißverschlüsse unterschiedlich.












Mittwoch, 10. April 2019

Neuanfang und noch mehr Spindeltaschen

Heute (natürlich vor Mitternacht) habe ich ein brauchbares Bild vom Neuanfang, der heute tüchtig gewachsen ist, hinbekommen. Da es zügig fertig wird, erzähle ich morgen mehr dazu.
7 Spindeltäschchen wurden auch fertig. Bis auf eines sollen alle mit nach Leipzig.

Montag, 8. April 2019

Babydecke Opart-Abart muss nur noch trocknen

Heute habe ich alle Fäden der Babydecke vernäht. Die wenigen Bortenreihen in der Farbe Safran muss man suchen, um sie ohne Fadenende wiederzufinden. Das ist so ganz wunderbar.

Gegen Abend habe ich die Decke dann gewaschen und gespannt. Nun muss sie nur noch trocken werden. Im Gegensatz zur Opartdecke habe ich sie so gespannt, wie sie geformt ist.

Natürlich habe ich etwas Neues begonnen. Leider habe ich keine scharfen Bilder hinbekommen. Das ist morgen bei Tageslicht sicher anders.

Sonntag, 7. April 2019

Babydecke: Wolle reicht doch nicht, was nun?

Jetzt hat die Wolle für den Rand doch nicht gereicht. Es waren nur noch wenige Maschen der Decke übrig. Da ich nicht zurückstrichen wollte, habe ich mir andere Lösungen durch den Kopf gehen lassen. Die vielen Endfäden der Farbe Good Morning, sind nicht lang genug, um sinnvoll verbunden zu werden. Also habe ich nach einem sehr ähnlichen Farbton gesucht. Ich glaube, ich habe ihn gefunden und damit die letzten paar Reihen der Borte gestrickt. Ich hoffe, es ist nachher bei Tageslicht wirklich kaum zu erkennen.
Jetzt muss die Borte noch im Maschenstich geschlossen werden und die Fäden der Farbwechsel vernäht werden.

Freitag, 5. April 2019

Spindeltäschchen: Neue Zuschnitte

Nachdem der Workshop morgen bei Wolle Willich komplett vorbereitet ist und alles zusammengepackt ist, um meine Modelle zu zeigen, habe ich die beiden neuen Motive der Spindeltäschen zu Ende zugeschnitten. Wenn ich noch die Reißverschlüsse vorbereitet habe, beginne ich zu Nähen. Dann können sie noch nach Leipzig mitkommen.

Donnerstag, 4. April 2019

Opart-Abart: Abschlussborte begonnen

heute habe ich die letzten Meter der Farbe Delphin verstricht und anschließend die Abschlussborte in der Farbe Good Morning begonnen. Dafür stricke ich 6 Maschen quer zur Decke im gleichen Perlmuster, wie den Rest der Decke. So kann ich nicht ausversehen zu fest abketten.
Im Moment wiege ich noch, ob die Wolle reicht. Wenn ich ein Viertel der Borte gestrickt habe, weiß ich es genau. Dann kann ich entweder beruhigt weiterschicken, oder muss noch einmal zurück und die Borte etwas ändern.

Mittwoch, 3. April 2019

Baccara: Falsch gezwirnt

Donnerstag Abend dachte ich, die ersten 100g Baccara wären fertig verzwirnt.
Dann habe ich sie von der Spindel auf die Kreuzhaspel gewickelt und den Strang abgenommen.
Der Strang war ganz anders als erwartet. Irgendwie ist er elastisch nd die Fäden nicht immer richtig verbunden. Es hat eine Nacht gedauert, bis ich begriffen habe, was passiert ist. Ich habe falsch herum gezwirnt. Zum Glück ist nichts verloren. Ich werde, sobald ich etwas Zeit habe den Strang auf meine Haspel nehmen und ihn in die richtige Richtung verzwirnen.
Ich zeige euch später ein Foto vom offenen Strang. selbst in gewaschenem Zustand zieht er sich total zusammen.

Montag, 1. April 2019

h+h Eindrücke

Ich versuche nun eine paar Eindrücke von der h+h 2019 wiederzugeben. Am Südeingang, durch den man vom Bahnhof aus in die Messe kommt, waren wie an den anderen Eingängen kleine Ausstellungen.
Bei diesem Eingang war das Thema h+h goes green. Es ging also um umweltfreundliche Garne Stoffe usw. Ich zeige nun einige dieser kleinen Ausstellungen.





Dies sind die Handmade Windows vom Westeingang.












 Nun zeige ich einige Standdekorationen. Fast alle Stände zeigen Modelle. Besonders tolle waren jedoch selten.
Lana Grossa
wessen Stand dies war, weiß ich leider nicht.



















MEZ

















addi


Lotus
Ein Stand in Halle 3.1.


Mein Tuch bei Filatura di Crosa.

Der Stand von Filatura di Crosa
Mondial. Mir gefiel die Idee mit Espresso und Kaffeesäcken.


















Die Biogarne und die Neuheiten.




Bei Clover, die Anleitungen gibt es online.
Clover


Das Mondschaf, die einzigen deutschen Handfärber auf der Messe.

Das Mondschaf

Wollmanufaktur mit verschiedenen Bobbeln. Farbverlaufgarne gab es auch bei anderen Herstellern.
Wollmanufaktur


Es waren diesmal viele Hersteller mit  ungefärbten Strängen dort. Hier z.B. Chester.

Lotus Yarns.


Und dann fiel mir noch ein komplett mit Häkelblüten verziertes Pferd auf.

Ich liebe diese Messe, die vielfältige Eindrücke, die den Handarbeitsmarkt betreffen, vermittelt. So richtige Highlights habe ich nicht gefunden, aber dennoch viele gute Eindrücke mitgenommen.
Ich freu mich schon auf nächstes Jahr.

Selbstverständlich ist meine Bildauswahl sehr auf meine Interessen bezogen. Es fehlen vor allem die vielen Stoffanbieter. Aber auch dort habe ich hingeschaut, weil ich ja die Täschchen nähe. Irgendwie  habe ich dort aber keinen Stoff gefunden, der mich begeistert hat. Vielleicht finde ich in knapp zwei Wochen in Leipzig neue Stoffe für Täschchen.