Dienstag, 21. September 2021

Tuch Bunte Ornamente: letzte Verdopplung

 

Das Tuch Bunte Ornamente wächst ziemlich schnell, obwohl es nach der letzten Verdopplung sehr viele Maschen hat. Das liegt vor allem daran, dass es sehr viel Spaß macht und ich nur ab und zu ein wenig schwarze Seide spinne.

Nach der Verdopplung habe ich eine Reihe Kreise und einmal Zwischenreihen gestrickt. Es sollen noch zwei weitere Kreisreihen folgen. Das passt auch zur Menge des handgesponnenen Garns, vom dem ich in der nächsten Kreisreihe, die ich schon fast fertig habe, mit dem nächsten etwas kleineren Strang begonnen habe.

Donnerstag, 16. September 2021

Bunte Ornamente Tuch: Strickschrift 14

Das Tuch wächst immer weiter. Jetzt wechseln auch die Farben der Kreise deutlich. Da von der Wolle noch reichlich da ist, stricke ich noch lange weiter. Die übernächsten Zwischenreihen beinhalten dann wieder ein Verdopplung der Maschen. 
Technisch ist das Tuch einfach. Es gibt keine Sondermaschen und es wiederholen sich immer Kreise und Zwischenreihen. Hier sollen vor allem die Farben wirken.


Mittwoch, 15. September 2021

Nähen: Radlerhose

 

Zwischendurch habe ich eine Radlerhose für mich genäht. Den Schnitt habe ich von meiner am besten passenden Radlerhose abgenommen. Er ist ausgesprochen einfach, da er nur aus Rechtecken besteht. Am schwierigsten war es das Gummi oben anzunähen. Wenn ich den Schnitt nochmal nachnähe, werde ich einen Gummizug mit eingezogenem Gummi stattdessen anbringen.

Dienstag, 14. September 2021

Schuppenjacke: Fertig

 

Das Schuppenjäckchen in Größe 122/128 ist fertig. Die Anleitung in dieser Größe ist es auch. Da ich von Anfang bis Ende Strickschriften dazu geschrieben habe, schreibe ich erst, wenn es benötigt wird weitere für andere Größen. Im Moment ist die Anleitung deswegen nur auf Nachfrage verfügbar.

Nun habe ich das erste wunderschöne Weihnachtsgeschenk für meine Enkeltochter.


Montag, 13. September 2021

Bunte Ornamente: Strickschrift 10 beendet

 

Heute habe ich Strickschrift 10 des Tuchs beendet. In Strickschrift 9 habe ich wieder die Maschenzahl verdoppelt. Die Kreis bleiben abgesehen vom Anfang immer gleich groß. Die Anzahl wird jedoch zwischendurch verdoppelt. Wenn das Tuch nach 6 oder 7 großen Kreisreihen groß genug ist, bleibt es bei 16 Kreisen.

Das erste Foto zeigt das Tuch nach Strickschrift 9 vor der Verdoppelung. Mit den Zwischenreihen sieht das Ganze immer schöner aus.

 In dieser 5. Kreisreihe ist auch der rotmelierte Teil der Wolle beendet. 

Freitag, 10. September 2021

Schuppenjacke: Ärmel wachsen

Heute habe ich die Hälfte der Ärmel des Schuppenjäckchens fertiggestellt. Es geht also zügig voran. Ich stricke mal wieder beide Ärmel gleichzeitig und aus einem Knäuel. Sie sind nicht gleich aber doch ähnlich. 
Es folgt noch ein Foto mit den aufgelegten Knöpfen. Es sind bemalte Keramikknöpfe, von denen ich noch einige im Laden habe. Ich finde sie passen sehr gut zur Wolle und zum Muster.





Montag, 6. September 2021

Tuch Bunte Ornamente: Strickschrift 6 beendet

 

Auch das Tuch ist gut gewachsen. Gestern Abend habe ich mit Strickschrift 6 die zweiten großen Kreise beendet. Nun folgen wieder die grauen Zwischenreihen.

Sonntag, 5. September 2021

Schuppenjacke: Hauptteil wächst

 

Das Kinderjäckchen im  Schuppenmuster wächst sehr zügig. Das Fünfte von 7 Knopflöchern habe ich inzwischen eingestrickt. Nach einer kurzen Anprobe bin ich auch sicher, dass es passen wird.

Donnerstag, 2. September 2021

Besuch in Werningerode

 

Die letzten 4 Tage war ich mit meinem Mann in Werningerode. Dort habe ich auch das Wollgeschäft umgarnt von Marion Erxleben besucht. Dort gibt es ein sehr gemischtes schönes Sortiment an Wolle und außergewöhnlich schöne Knöpfe, die aus dem Harz stammen. Ich habe dort zweimal eine gut Stunde verbracht. Es war schön sich mit einer netten Kollegin und Strickerin zu unterhalten. Übrigens hat sie auch bei der SockMadness mitgestrickt.

Ich habe dort ein paar Knöpfe erworben.



Dienstag, 31. August 2021

Neue Projekte: Kinderjacke und Tuch

 

Da ja der Rock fertig ist, habe ich neue Projekte angeschlagen. 

Donnerstag habe ich die Jacke im Schuppenmuster für meine Enkeltochter angeschlagen. Inzwischen fehlen nur noch 4 Reihen bis die Passe fertig ist. 

Freitag habe ich zusätzlich das Tuch Bunte Ornamente aus dem Adventskalender 2020 vom Spinnernetz und einem Strang Cassiopeia Lace vom Mondschaf angefangen. Davon habe ich jetzt die ersten Kreise und die ersten Zwischenreihen gestrickt.

Bis jetzt gefallen mir beide Projekte sehr gut.



Freitag, 27. August 2021

Roter Rock: Fertig

 

Heute Morgen war der Rock endlich trocken. Ich habe dann das Gummiband in den Bund eingezogen, zusammengenäht und die Öffnung geschlossen. Anschließend habe ich alle Fäden abgeschnitten und die Lochmustereinsätzen und die untere Borte gebügelt. 

In den nächsten Tagen werde ich ihn sicher tragen. Er passt perfekt. Gestrickt habe ich, wie schon früher berichtet nach meiner Anleitung Godetrock Zolo mit Special  Baby von Mondial.


Verbraucht habe ich knapp 8 Knäuel. Dabei habe ich 10 M mehr angeschlagen und den Lochmusterrapport einmal mehr gestrickt.


Mittwoch, 25. August 2021

Roter Rock: Trocknet

 

Gestern Abend habe ich die letzten Maschen von meinem Rock gestrickt. Für die Borte habe ich mehr als drei Tage gebraucht. Sie hat sich beim Stricken schrecklich eingerollt. Hätte ich diesen Rock nicht schon einmal gestrickt, ich hätte zwischendurch getestet, ob sie sich nach dem Waschen glättet. 

Anschließend habe ich gestern noch alle Fäden vernäht. 

Heute Morgen habe ich ihn dann gewaschen und zum Trocknen ausgelegt. Die Borte ließ sich tatsächlich glatt legen.

Jetzt fehlt noch Gummiband einziehen und Fäden abschneiden.

Samstag, 21. August 2021

Briochekleid: viele Tragefotos von beiden Seiten

 

Bei dem gestrigen Stricktreffen bei mir im Garten entstanden viele Tragefotos von beiden Seiten des Briochekleides Pick your Side von Agata Piasecka

Mein Kleid besteht aus je 1800 m handgesponnener Wolle aus Merino und Seide in schwarz und rot. Nach der Passe habe ich einige verkürzte Reihen eingefügt. Die Ärmelbündchen habe ich in der gleichen Farbe wie die Passe gestrickt. Insgesamt ist das Kleid länger und hat eine deutlich breitere Abschlussborte, als in der Anleitung vorgesehen. Gestrickt habe ich fast alle Teile in XL.









Donnerstag, 19. August 2021

Roter Rock: 700 Maschen auf der Nadel

Nach langer Pause stricke ich endlich wieder an dem roten Rock. 

Nachdem ich mir zwei rote Röcke genäht hatte, brauche ich nicht so dringend einen weiteren roten Rock. Trotzdem soll er natürlich fertig werden. Aber die SockMadness, die Tour de Fleece und nicht zuletzt das Briochekleid waren einfach interessanter. 

Jetzt komme ich aber wieder voran, auch wenn ich inzwischen 700 Maschen auf der Nadel habe. Es fehlen noch 18 Runden, in denen noch zweimal je 20 Maschen zugenommen werden. Dann sind es 740 M über die dann die querliegende Abschlussborte gestrickt wird. Ich bin gespannt, wie lange ich noch brauche, zumal ich auch noch die Kinderjacke plane.
 

Montag, 16. August 2021

Lange Testreihe

 

Ich plane eine kleine Strickjacke für meine Enkeltochter aus einem Zauberball 100 zu stricken. Dafür habe ich mit einer anderen Wolle schon vor einiger Zeit einen längeren Mustertest begonnen. 

Zunächst habe ich das Fischgrätmuster als Bund getestet. Das zieht stark zusammen und rollt sich stark ein. Ist also für diesen Zweck nicht geeignet. Dann habe ich für den Hauptteil Lochmuster getestet. Es sollten Fischschuppen werden, aber es wurden einfache Rauten. Das hätte ich auch vorher wissen können, aber ich hatte versucht ein Jacquardmuster umzusetzen. Dann habe ich mit Rechts-Links-Mustern und ganz kurz mit Hebemaschen getestet. 

Nach einer längeren Pause habe ich mal eigene Strickschrift für Rechts-Links- und Lochmuster geschrieben. Das sah schon viel besser aus. Das Lochmuster habe ich anschließend gekürzt und das Rechts-Links-Muster auf dieselbe Maschen- und Reihenzahl gebracht. Nun kann ich sie einzeln oder gemeinsam in der Jacke verwenden. Knopflöcher hatte ich unterwegs auch getestet.



Sonntag, 15. August 2021

Briochekleid: trocknet


 Am Freitag habe ich das Kleid Pick your Side abgekettet. Ich habe dies italienisch im Rot gemacht ohne Vorbereitungsrunden. Es passt so sehr gut zum Patentmuster.

Heute habe ich die Letzten Fäden vernäht und das Kleid gewaschen. Nun liegt es zum Trocknen umgespannt auf dem Spannbrett. 

Verbraucht habe ich je Farbe ca. 1600 m. Ich hoffe, dass ich bald Tragefotos oder wenigstens ein Foto auf der Schaufensterpuppe zeigen kann. 




Donnerstag, 12. August 2021

Briochekleid: noch ein Mustersatz

 

Die letzten Tage habe ich sehr viel am Briochekleid gestrickt. Insgesamt habe ich nun 9 Mustersätze der Abschlussborte. Ich werde noch einen weiteren arbeiten und dann das Kleid abketten. Am Wochenende wird es voraussichtlich fertig. Ich freue mich schon darauf. 

Sonntag, 8. August 2021

Nähen: Nachthemd

 

In letzter Zeit habe ich am Schnitt für ein Nachthemd gearbeitet. In der letzten Woche war es dann soweit, dass ich zuschneiden und nähen konnte. Da ich nur außerhalb der Ladenzeiten genäht habe, hat es einige Zeit gedauert bis mein neues Nachthemd fertig wurde. Ich habe für das Oberteil einen Schnitt vom Meister Verlag stark abgeändert, ein Taillenband hinzugefügt und den Rock angekräuselt. Dabei habe ich mich ein wenig an meinem aktuellen, gekauften Nachthemd orientiert. 

Der Armausschnitt des Oberteilschnitts war viel zu groß und stand richtig ab. Da half dann ein diagonaler Abnäher der zum Busen führt. 

Donnerstag, 5. August 2021

Briochekleid: Borte wächst

Seit Dienstag stricke ich wieder an der Borte des Briochekleides. Sie wächst gut. 

Am Rundenanfang habe ich zwei Marker im Gestrick hängen. Das Herz markiert die Stelle, wo die von der Designerin vorgesehene Länge endet. Der Engel zeigt die Stelle, wo die nachgesponnene Wolle beginnt. Ich erkenne keinen Unterschied.

Ich habe nun 5 Mustersätze. Ungefähr  10 sollen es werden.
 

Montag, 2. August 2021

Spinnen: schwarzes Nachspinnen

Wie schon geschrieben musste ich schwarze Wolle nachspinnen. Das ging viel schneller als ich dachte, denn ich habe jetzt 33 g schwarze Wolle, die eine Lauflänge von 207 m haben. Das sind 622 m auf 100 g. Das ist etwas dicker als die ursprüngliche schwarze Wolle aber immer noch laceweight und bestimmt noch passend. Morgen stricke ich weiter an den Kleid.



Freitag, 30. Juli 2021

Briochekleid: die schwarze Wolle muss nachgesponnen werden

 

Am Mittwoch hatte ich die von der Designerin vorgesehene Länge der Abschlussborte erreicht. Das mir das zu wenig ist, war mir schon lange vorher klar. 

Dummerweise war auch klar, dass dann die schwarze Merino-Seide nicht reichen wird. 

Gestern habe ich dann die letzte Reihe mit der vorhandenen schwarzen Wolle gestrickt. Heute Morgen kam noch eine rote Runde hinzu.

Seit dem Ende der Tour de Fleece spinne ich schon an schwarzer Seide aus der Wollfabrik Mönchengladbach. Diese werde ich zusammen mit schwarzer Merino aus der Türkei verzwirnen. Ich brauche insgesamt 25 bis 30 g, um die richtige Länge des Kleides zu erreichen. Deshalb werde ich jetzt ungefähr die passende Menge spinnen.


Mittwoch, 28. Juli 2021

Nähen: zwei große Projektbeutel


Gestern habe ich zwei große Projektbeutel nach dem vergrößertem Schnitt der vorigen fertiggestellt. Diese sind sogar für ganz große Projekte, wie mein fast fertiges Briochekleid geeignet. 
Sie sollen mein Sortiment an Projektbeuteln im Laden sinnvoll ergänzen.

Dienstag, 27. Juli 2021

Briochekleid: 2 Mustersätze der Borte

 

Inzwischen habe ich zwei Mustersätzen der unteren Abschlussborte gestrickt. Die Musterreihen dauern ewig. Aber es geht langsam voran.

Donnerstag, 22. Juli 2021

Briochekleid: untere Borte erreicht


 Heute Morgen habe ich entschieden, dass ich die untere Borte erreicht habe. Meine Borte soll sehr breit werden, so dass das Kleid ganz kurz über dem Knie endet. Ich hoffe, die schwarze Wolle reicht dafür. Andernfalls muss ich schwarz nachspinnen.

Montag, 19. Juli 2021

Spinnen: Tour de Fleece: Finale bzw. Tag 18 bis 21

 

An den Tagen 18 bis 20 wurden meine drei Stränge fertig. Ich habe am Tag 18 insgesamt 29 g, an Tag 19 49 g und an Tag 20 die restlichen 24 g gezwirnt. An Tag 20 habe ich sie noch ausgezählt und gewaschen. An Tag 21 hatte ich keine Zeit zu spinnen, aber die Stränge wurden trocken. 

Ich habe sie dann ausgemessen und noch einmal gewogen. Der erste Strang hat 318 m und kommt damit bei 51 g eine Lauflänge von 612 m auf 100g.

Der zweite Strang hat 379 m und wiegt 52 g.

Das sind sogar 745 m auf 100g.

Der dritte Strang wiegt gut 52 g und hat 400 m. Das sind 769 m auf 100 g. Insgesamt habe ich also fast 1100 m, die gut 150 g wiegen, von denen ich nur 10 g vor der Tour gesponnen habe.



Donnerstag, 15. Juli 2021

Spinnen: Tour de Fleece Tag 13 bis 17


Beim Spinnen während der Tour de Fleece komme ich gut voran.

An Tag 13 habe ich weitere 7 g versponnen. 

Am Samstag, dem Tag 14 der Tour, hatte ich nach  knapp 3 g die Hälfte des Batts verbraucht und mit meiner anderen Lockespindel aus Meranti gut 3 g auf die Spindeln gebracht.

Am Sonntag, dem Tag 15, kamen 6,5 g hinzu. Montag war dann wieder Ruhetag, an dem ich gestrickt habe.

An Tag 16 habe ich unglaubliche 15,5 g versponnen.


An Tag 17 war das Batt nach gut einem halben g verarbeitet. Und ich habe mit dem Verzwirnen des ersten Batts begonnen. Es ging sehr schnell voran, so das es am Ende des Tages ca. 49 g waren. 

Heute wird der erste Strang fertig gezwirnt sein.