Freitag, 27. Mai 2022

Gnom Mystery: Hinweis 6 fertig

Gestern Nachmittag kam der vorletzte Hinweis des Gnom Mystery KALs von Sarah Schira heraus. Gestern spät Abend habe ich ein paar wenige Runden gestrickt und heute den Teil beendet. Nun ist der Körper fertig. Es fehlen noch Arme und Nase und die letzten Ausarbeitungen. Die werden sich im letzten Hinweis, der Sonntag Nachmittag erscheint befinden. 
Diesmal ist der Gnom nicht rund, sondern eher oval. Sein Boden ist rechteckig. Bei mir steht er so wunderbar, auch deswegen, weil es viel leichter war reichlich Granulat einzufüllen.
Laut Sarah heißt dieser Gnom Gnocchi und ist Köchin. Meiner kleckert sich wohl öfter voll. 


Mittwoch, 25. Mai 2022

Neuer Anfang

Ich habe etwas Neues aus roter Biolana angeschlagen. 
Bis jetzt bin ich begeistert. 
Vor einiger Zeit hatte ich die Maschenprobe vom Grundmuster gezeigt. Erinnert ihr euch?

Montag, 23. Mai 2022

Gnom Mystery

 

Neben der SockMadness stroüicke ich seit 13. Mai am Gnom Mystery KAL von Sarah Schira mit. Der Gnom heißt Gnocchi und das Design Make Gnome Mistake.  Sarah meint, es macht nichts, wenn man Fehler einbaut. Sie schreibt Gnocchi ist eine Köchin. Aufgrund ihrer Mütze, deren Anleitung in 3 Teilen erschien, denke ich, dass sie Pilze kocht. Mein Bart wirkt ganz schön bekleckert durch die Sprenkel in der Wolle. Statt Farbe 3, die vorrausicntlich grün wird, habe ich als zweite Bartfarbe ein helles Braun verwendet. Die restlichen Garne sind vom Mondschaf gefärbt.

Samstag, 21. Mai 2022

SockMadness Runde 5

 

Die letzten Tage war ich völlig mit der SockMadness beschäftigt. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam das neue Muster heraus. Also habe ich Donnerstag morgen zu stricken begonnen. Heute Mittag waren meine Unbearably Adorable Socken fertig. Mit ihnen habe ich den letzten Platz von 8 in meinem Team ergattert. Ich bin glücklich und freue mich gleichzeitig über die wunderschönen Socken.


Diese Socken werden von der Spitze nach oben gestrickt. Nach einem kleinen Herz aus verkreuzten Maschen, das später durch Sticken gefüllt wird, und einer verstärkten Ferse folgt ein Muster mit gestapelten Maschen, das die Herzen vom Fuß wiederholt. Bei dieser Technik hat man zwischendurch ein Vielfaches der ursprünglichen Masche auf der Nadel. Durch die Zunahmen und die in einer späteren Runde erfolgten Abnahmen entsteht das Muster. 

Dienstag, 17. Mai 2022

Endlich wieder ein Wollfest: Kielgeholt die 2.

Am Wochenende war endlich wieder ein Wollfest, das ich besuchen konnte. Ich war Sonntag da und habe es sehr genossen. 

Kielgeholt die 2. fand im Landschaftspark Nord in Duisburg statt. Der Weg zur Gebläsehalle und den angrenzenden Räumen und einem Hof war mit gestrickten Wimpeln geschmückt. Die Aussteller waren in den Hallen und im Hof verteilt. Es hat mir viel Spaß gemacht endlich wieder die vielen Handfärber und Aussteller zu treffen, mit ihnen und einigen Besuchern zu quatschen und natürlich einzukaufen.

Ich habe mal wieder vergessen reichlich Fotos zu machen, weil ich viel zu abgelenkt war. Auf den sozialen Medien und in anderen Blogs findet ihr aber reichlich Bilder und Videos, um die Eindrücke zu vertiefen.
Diesmal habe ich für meine Verhältnisse sehr großzügig eingekauft, wie das letzte Bild beweist.
Es sind ein Batt und eine Spindel von Friendly sheep  by boenne, ein Kammzug von Filzlinge, ein Silksheet von Frau Wöllfchen, Alpakafasern und Seife von wool by natures und eine Abendtasche von Mylobags.




Samstag, 14. Mai 2022

Wollauswahl für Mysterygnom


Ich habe gestern vier weitere Gnomanleitungen von Sarah Schira gekauft. Unter anderem war die neue Mysteryanleitung dabei. Da ich im Moment eine streng geheime Anleitung schreibe und die derzeitige  Runde der SockMadness sicher bald endet, habe ich noch nicht angeschlagen, aber immerhin die Wolle ausgewählt. 

Mittwoch, 11. Mai 2022

Neues Spinnprojekt: Glitzerglut


Nachdem ich Sonntag die schwarze Seide fertig verzwirnt hatte, habe ich mir überlegt, was ich als nächstes spinne. Für die Handspindeln fiel meine Wahl auf eine Merino-Bambusmischung mit Glitzer in der Farbe Glitzerglut von Katjas Wollgarten, die ich auf dem Ravelertreffen 2019 in Lüneburg erworben habe. Es sind 142 g, deshalb dauert es sicher einige Zeit bis diese Fasern versponnen sind.

Montag, 9. Mai 2022

Schwarze Seide: nur noch waschen

Gestern habe ich die letzten Meter der schwarzen Seide verzwirnt. Natürlich war wieder trotz sorgfältigem Wiegen noch einiges auf einer der beiden Spindeln und ich musste den Rest andenzwirnen. Abgesehen von Waschen und Ausmessen ist diese Seide also fertig. Ich freue mich sehr.




Freitag, 6. Mai 2022

SockMadness Runde 4 geschafft

Mittwoch Mittag kam die neue Anleitung der SockMadness heraus. Die Entscheidung welche Farbe ich nehme, fiel mir für diese wunderschönen und interessanten Lochmustersocken schwer. Ich wollte einerseits kein neues Knäuel aus dem Laden anbrechen, aber auch keine Wolle, die man bei mir nicht kaufen kann, verwenden. So habe ich mich für ein zu 2/3 bei der vorjährigen SockMadness verbrauchtes Knäuel Zauberball in der Farbe Türkismühle entschieden und für den zweiten Socken Rot gewählt. 

Die Socken heißen Strawberry Martini und wurden von Jacqui Goulbourn entworfen.

Ich habe sie in weniger als 2 1/2 Tagen gestrickt. So schnell war ich noch nie. Damit habe ich mich für Runde 5 der SockMadness qualifiziert.




 

Dienstag, 3. Mai 2022

Spinnen: Noch immer verzwirnen

Ich verzwirne immer noch die schwarze Seide. Ich denke es dauert noch ein paar Tage, bis ich fertig werde.
Da die 3. Runde der SockMadness seit heute Nachmittag beendet ist, habe ich auch sicher bald wieder Socken auf meinen Nadeln.


Inzwischen habe ich immerhin eine kleine Maschenprobe aus Biolana gestrickt. Ich plane meinen Alpakamantel in umgekehrter Strickrichtung aus dieser Wolle neu zu stricken. Natürlich wird der Mantel nicht braun werden. Die Maschenprobe ist im Moment noch ungewaschen. Aber es ist nicht eilig, weil es bald viel zu warm für den Mantel sein wird und er eine Menge Strickzeit benötigt. So wird er, wenn ich jetzt anschlage mitten im Sommer fertig. Besser fange ich dann erst an.